Open Password -  Freitag,

den 11. Mai 2018


# 366

 

ZB MED – Konrad Förstner – Livivo – TH Köln – Informationskompetenz - Gabriele Hermann-Krotz - Dietrich Rebholz-Schuhmann – Dietrich Nelle - Simone Fühles-Ubach – GBI-Genios – 40 Jahre Genios – Claudia Olewinski – Neue Datenbanken - Reed Tech – Lexis Nexis Legal & Professional – Patent Sight – Patentbewertung – Statista – Global Consumer Survey – Selbstauswertungstool – Thomson Reuters – AI – Media Check – Joint Roadmap for Open Science Tools – The Economist – De Gruyter – Sciendo – Springer Nature – Thomas Dietterich – Machine Intelligence Journal – Populismus – Pew Research Center

Provider´s Corner

ZB MED

Konrad Förstner für Bereitstellung von Infodiensten und Forschungen zur Informationskompetenz


Anspruchsvolle Organisationsstruktur
mit faktischer Dreierspitze

Prof. Dr. Konrad Förstner hat seine Tätigkeit bei der ZB MED als Leiter des Programmbereiches „Bereitstellung von Informationsdiensten“ aufgenommen. In seine Verantwortung fällt unter anderem Livivo, das ZB-Med-Suchportal für Lebenswissenschaften. Zugleich übernimmt der Bioinformatiker eine W2-Professur für Informationskompetenz an der Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften der TH Köln. An der TH wird Förstner vor allem über Informationskompetenz forschen. Vorausgegangen ist eine Kooperationsvereinbarung beider Einrichtungen im Juli 2017.

Damit ließe sich faktisch, wenngleich nicht formal von einer Dreier-Spitze der ZB MED sprechen, da Förstner einen wesentlichen Beitrag zur weitgehenden Vernetzung der Forschung an der ZB MED und den Hochschulen leisten dürfte und einen hochverantwortliche Aufgabe neben der kaufmännisch-administrativen Leiterin Gabriele Hermann-Krotz und dem wissenschaftlichen Leiter Prof. Dr. Dietrich Rebholz-Schuhmann wahrnehmen wird. Man könnte auch sagen, es liegt eine anspruchsvolle Organisationsstruktur mit einer faktischen Dreierspitze für Leute vor, die anspruchsvollen Aufgaben in mehreren Institutionen genügen. Dazu kommt gegenwärtig noch der bisherige Interims-Direktor Dr. Dietrich Nelle, der die Weiterförderungschancen der ZB MED nach turbulenten Jahren wesentlich erhöht haben dürfte.

Prof. Dr. Simone Fühles-Ubach von der Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaft der TH Köln sieht positive Impulse für die wissenschaftliche Kooperation, die Entwicklung regionaler Kompetenznetzwerke sowie die Forschungs- und Nachwuchsförderung voraus.

Konrad Förstrner studierte Biochemie mit dem Zusatzfach Informatik in Greifswald und promovierte am Molecular Biology Laboratory in Heidelberg. Nach einem Abstecher in die Industrie (Softwareentwicklung) und Forschungen an der Uni Würzburg wurde er 2013 Leiter der Bioinformatik an die Core Unit Systemmedizin der Uni Würzburg. 2016 übernahm er die Leitung der gesamten Unit. Förstner ist Vertreter der Hochschulrektorenkonferenz in der Arbeitsgruppe „Digitale Werkzeuge – Software und Services“ der Schwerpunktinitiative „Digitale Information“ der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen und Gründungsmitglied der AG Open Science der Open Knowledge Foundation sowie Ko-Moderator des Podcasts „Open Science Radio“.

 

Mitteilung von GBI-Genios

40 Jahre GENIOS

Einladung zur Jubiläumsfeier

Wir sagen Danke für viele Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit!

Feiern Sie mit uns am 7. Juni 2018 von 19.00 Uhr bis Open End im Tresor Vinum!
Wir freuen uns auf einen geselligen Abend - bei Essen, Trinken, guter Laune und Musik.

Die Location: Das "Tresor Vinum" im geschichtsträchtigen Gewölbekeller aus dem Jahr 1881 ist heute exklusiver Weinklub und Weinkeller. Anfahrt: Georg-Kalb-Straße 9
82049 Pullach im Isartal

Sie möchten mit uns feiern? Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Claudia Olewinski;
Tel: +49 (0)89 99 28 79 15; E-Mail: claudia.olewinski@genios.de

*

Neue Datenbanken bei GBI-Genios: Schweizer Illustrierte Sport – Schweizer Illustrierte Travel – Style (= die größte Frauenzeitschrift der Schweiz) – Aluminium Praxis – amz, auto motor zubehör – AutoRäderReifen, Gummibereifung – bfp Fuhrpark & Management – Blech – Die Schweizer Baustoff-Industrie – Erneuerbare Energien – genau, die Zeitung für alle Innungstischler und -schreiner – Konstruktion & Entwicklung – K-Zeitung (= für die Kunststoff- und Kautschukbranche) – NC-Fertigung – NKW Partner – Protektor & WIK – Steinbruch & Sandgrube – Straßen- und Tiefbau – TravelTalk – der Nahverkehr – BizTravel – Freiheit 1946 – 1990 (= Organ der SED in Halle) – Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte – Recht und Politik – Sociologia Internationalis – Musik-, Tanz- und Kunsttherapie – Bolero (Mode und Lifestyle).


Mitteilung von Reed Tech (LexisNexis)

Unterscheidung wichtiger

von weniger wichtigen Patenten

Reed Tech, ein Unternehmen der LexisNexis Legal & Professional, gibt die Übernahme der PatentSight GmbH (Bonn) bekannt. Es handelt sich dabei um einen Anbieter von Analytics-Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen, wertvolle Einblicke in die Innovationskraft, Qualität und den relativen Wert von Patenten und Patent-Portfolios zu erlangen. PatentSight wird Teil der LexisNexis-IP-Abteilung (IP - Intellectual Property - geistiges Eigentum) innerhalb Reed Techs.

PatentSight evaluiert weltweit Patente mittels eines eigenen, wissenschaftlich entwickelten Verfahrens, dem Patent Asset Index. Dieses Verfahren ist dabei behilflich, hochwertige Patente von weniger wichtigen zu unterscheiden, eine Grundvoraussetzung für eine zuverlässige Patentanalyse. Zudem lassen sich Patent-Portfolios von Wettbewerbern, Anbieter, Kunden sowie Technologiebereiche und neue Marktteilnehmer analysieren, um Chancen und mögliche Bedrohungen zu identifizieren.

Mitteilung von Statista

Launch des Global Consumer Survey

Selbstauswertungs-Tool für weltweite Konsumentenbefragung

Mit dem aktuellen Launch des Global Consumer Survey geht die Hamburger Daten-Plattform einen Schritt weiter in Richtung kundenindividueller Erkenntnisse und Analysen: ausgehend von einer weltweiten Befragung von Konsumenten hinsichtlich ihres Kaufverhaltens sowie ihrer Mediennutzung in der Online- wie Offline-Welt bietet sie Nutzern ein interaktives Online-Analysetool, mithilfe dessen eigene Datenauswertungen vorgenommen sowie individuelle Zielgruppen erstellt werden können. Statista begegnet damit der aktuell stark wachsenden Nachfrage nach smarten Dashboards und Selbstauswertungsmöglichkeiten, mit deren Hilfe der Wert gesammelter Daten für Nutzer um ein Vielfaches gesteigert wird.

Die Datenbasis des Tools bildet eine Befragung von 64.000 Konsumenten aus 27 Ländern – sie repräsentieren 83 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts. Mit je mehr als 10.000 Befragten lag ein besonderer Schwerpunkt auf Frankreich, Deutschland, dem Vereinigten Königreich sowie den USA, in den übrigen Ländern wurden jeweils 1.000 Konsumenten befragt. Die Studie enthält neueste Erkenntnisse zu über 50 Branchen und Themen aus der Online- und Offline-Welt sowie mehr als 700 internationalen Marken aus 25 Kategorien. Damit ist der Global Consumer Survey bereits jetzt das größte Umfrage-Projekt, welches das Statistik-Portal je durchgeführt hat, und bis Jahresende sind weitere 60.000 Interviews geplant.

Je nach Land umfasste die Befragung bis zu 158 Dimensionen, von Alter und Geschlecht über Häufigkeit der privaten Internetnutzung bis hin zu Fragen bezüglich aktueller Trendthemen wie Smart Home, eHealth und Fintech. Zusätzlich zu den Erhebungsdaten aus der Studie enthält der Global Consumer Survey weitere Daten zu den Befragten aus vorangegangenen Befragungen. Dies umfasst bis zu einhundert Aspekte wie Arbeitsleben und Entscheidungsprozesse, Hobbies und Interessen oder Finanzen und Versicherungen. 

Die Auswertung der Daten des Global Consumer Survey erfolgt über Statistas interaktives Online-Analysetool. Dieses richtet sich in seinem Funktionsumfang sowohl an Experten, welche von Features wie der Heatmap, individuellen Zielgruppen und dem Tabellen-Export im CSV-Format profitieren, als auch an Laien im Bereich der Datenauswertung. Letztere können zur vereinfachten Nutzung auf Funktionen wie deskriptive Listen, einfache Kreuztabellen sowie eine Diagrammansicht zurückgreifen. Unterschiedlichsten Nutzer-Typen erspart das Tool somit in verschiedenen Situationen die Erhebung eigener Primärdaten bzw. deren Beauftragung.

Ab Ende März werden alle Daten der betrachteten Länder auf der Plattform verfügbar sein.  Siehe auch https://de.statista.com/global-consumer-survey

 

International Provider

Thomson Reuters: Artificial Intelligence
Against Financial Crime

Thomson Reuters has enhanced its World-Check One platform with the launch of Media Check, a media screening and processing feature powered by artificial intelligence (AI) that helps address the regulatory and reputational consequences of overlooking key data in the fight against financial crime.

Joint Roadmap for Open Science Tools. A group of organizations building nonprofit, open-source tools for scholarship and publication has joined with open-science researchers in a new collaboration to develop a Joint Roadmap for Open Science Tools (JROST). While open technologies and services are becoming essential in science practices, so far, there has been no holistic effort to align these tools into a coherent ecosystem that can support the scientific experience of the futurel

The Economist Enhancing Digital Reading The Economist unveiled a new app that provides an enhanced digital experience for subscribers. The new app, called simply “The Economist”, has been designed to improve the digital reading experience with the aim of building long-term value for subscribers.

De Gruyter: Launching Sciendo The international independent scholarly publisher De Gruyter is increasing and expanding its publishing service offering and has launched a new division to do so: Sciendo. Sciendo provides specialized custom publishing services and solutions for third parties, especially academic and research institutions, societies, university presses, conference organizers and individual authors.

Boykotting New Journal of Springer Nature. Springer Nature, which places a strong emphasis on its Open Access and Open Research publishing, has been forced to defend its position after researchers in the Artificial Intelligence field vowed to boycott a new journal which is not being published OA. Nature Research is due to launch the Machine Intelligence Journal in January 2019. Over 2,000 researchers have added their names for a statement from Oregon State University's Professor Thomas Dietterich pledging "not submit to, review, or edit for this new journal".

Populism More Important Than Left-Right Ideology.  In Western Europe, public views of the news media are divided by populist leanings – more than left-right political positions – according to a new Pew Research Center public opinion survey conducted in Denmark, France, Germany, Italy, the Netherlands, Spain, Sweden and the United Kingdom. Across all eight countries, those who hold populist views value and trust the news media less, and they also give the media lower marks for coverage of major issues, such as immigration, the economy and crime.

(Source: Outsell)

Aus dem Archiv

Push-Dienst Archiv 2017 - Alle Beiträge

Direkt per Klick - alle Open Password Ausgaben in einer Gesamtübersicht.

Mehr...

---