header-newsletter-password

Open Password - Mittwoch, den 2. August 2021

# 955
C.H.Beck – Rechtliche Standardwerke – Nationalsozialistische Richter – „Palandt umbenennen“ – Hans Dieter Beck – Otto Palandt - Schönfelder - Maunz/Düring – Düring/Herzog/Schwarz – Theodor Maunz – Hans Globke – Christine Lambrecht - Dirk Behrendt – Georg Eisenreich – Neue Richtervereinigung – Antonia Baumeister – Maria Wersig – Saur-Verlag – De-Gruyter-Verlag – Klaus G. Saur – Andreas Platthaus – faz.net – Facebook – Creators – Wolters Kluwer – Patient Education Platform – LexisNexis Risk Solution – Fraud Intelligence Synthetic Score – AIP Publishing - TIB - Read & Publish Agreemeent – YouGov – Teen Profiles – Creditinfo – SME Blended Scorecard - Kenya - Adobe Analytics – Digital Literacy – Bloomberg – Daily Credit Risk Indicator - EDP Sciences – Name Change Policy – EBSCO – Art Magazine Collection Archive – Dutch Publishers – Negotiation with Big Tech - Outsell

I.
Titelgeschichte:
Beck-Verlag benennt drei rechtliche Standardwerke nicht mehr nach Nazigrößen


II.
C.H. Beck: Klaus G. Saur 80
Global Player in Sachen Dokumentation


III.
Internationale Nachrichten
C.H.Beck

Beck-Verlag benennt drei rechtliche Standardwerke nicht mehr nach Nazi-Größen

"Der grotesken Ehrung von Palandt und Konsorten endlich ein Ende gesetzt“

(W.B.) Nachdem der im Bereich der Rechtsinformationen führende Print- und Online-Verleger C.H. Beck (München) bekanntgegeben hat, er wolle drei Standardwerke für den juristischen Gebrauch nicht mehr nach Nazi-Größen benennen, hat es überwiegend positive Rückmeldungen und sogar lobende Worte für C.H. Beck gegeben. Da dies erst 76 Jahre nach dem Untergang des „Dritten Reiches“ geschah, hätte man die Praxis des Beck-Verlages auch „unsäglich“ nennen können. Auch kam der Verlag zu seinen Entscheidungen erst, nachdem eine Initiative „Palandt umbenennen“ entstanden war, die SPD-Bundesfraktion und die Justizminister der Grünen in den Bundesländern entsprechende Forderungen aufgestellt hatten sowie das bayerische Justizministerium eine Studie zur möglichen Umbenennung des „Palandts“ und des „Schönfelders“ in Auftrag gegeben hatte. Der Verleger Hans Dieter Beck erklärte das lange Festhalten am „Palandt“: „So sollte der Name Palandt bislang als Erinnerung an das dunkelste Kapitel deutscher Rechtsgeschichte sichtbar bleiben.“ Nunmehr habe man sich zu den Umbenennungen entschlossen, um Missverständnisse auszuschließen.
Palandt
Bearbeite dies, um Text einzufügen.

Der „Palandt“ ist der wichtigste Kurzkommentar zum BGB. Otto Palandt trat 1933 der NSDAP bei und trug als Vorsitzender der Reichsjustizprüfungsstelle dazu bei, die Juristenausbildung an den Zielen der NS-Diktatur auszurichten. Künftig soll aus der Titelseite des Kommentars der Name des aktuellen Koordinators genannt werden. Der „Schönfelder“ ist die wichtigste Loseblattsammlung zum Zivilrecht. Heinrich Schönfelder trat 1933 in die NSDAP ein und arbeitete als Kriegsgerichtsrat in Italien, bevor er 1944 starb. Der Grundgesetzkommentar „Maunz/Dürig“ wird in „Dürig/Herzog/Schwarz“ umbenannt. Theodor Maunz arbeitete als einer der führenden NS-Staatsrechtler daran, dem „Führerstaat“ ein rechtliches Fundament zu schaffen.

Die viel zu spät gekommenen Entscheidungen des Beck-Verlages wirken wie aus der Zeit gefallen. Eine ausführliche Bewertung erübrigt sich, da sie so offensichtlich ausfallen müsste, ebenso wie markenrechtliche Erwägungen. Allerdings dachte man in den frühen Jahren der Bundesrepublik anders, als beachtliche personelle Kontinuitäten zwischen dem NS-Reich und der jungen Republik toleriert wurden und Hans Globke als Chef des Bundeskanzleramts die „rechte Hand“ des ersten Bundeskanzlers wurde, obgleich er zuvor Mitverfasser und Kommentator der NS-Rassengesetze gewesen war.

Im Folgenden sollen die aktuellen Rückmeldungen zu den Entscheidungen des Beck-Verlages gleichfalls weitgehend für sich sprechen:

„Wer sich dafür eingesetzt hat, die juristische Ausbildung an den menschenfeindlichen Zielen des NS-Regimes auszurichten, darf in unserem demokratischen Rechtsstaat nicht der Namensgeber eines juristischen Standardwerkes sein.“

Christine Lambrecht (SPD), Bundesjustizministerin

„Es ist überfällig und richtig, dass diese Namen aus der künftigen Jurist:innenausbildung und Bibliotheken verschwinden.“

Dr. Dirk Behrendt, Justizsenator Berlin

„Das ist eine bedeutsame Entscheidung. Die Umbenennung ist notwendig: Namensgeber für Gesetzessammlungen und Kommentare müssen integre Persönlichkeiten sein, keine Nationalsozialisten.“

Georg Eisenreich, Justizminister Bayern

„Besser spät als nie. Die belasteten Namen müssen … nicht im tagtäglichen Handwerkszeug sichtbar sein.“

N.N., Neue Richtervereinigung

„(Die Entscheidung ist) ein wichtiger Schritt zur Sensibilisierung der Studierenden sowie der gesamten Justiz. Dass der C.H.Beck Verlag nun eine Vorreiterrolle einnimmt und ein Zeichen gegen Antisemitismus setzt, ist sehr lobenswert.“

Antonia Baumeister, Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften

„Otto Palandt hat mit seiner nationalsozialistischen Reform der juristischen Ausbildung unter anderem für den Ausschluss von Frauen vom Jurastudium gesorgt. Dass der C.H. Beck Verlag heute endlich den wichtigen, richtigen und längst überfälligen Schritt gegangen ist, sich von ihm und anderen nationalsozialistischen Namensgebern juristischer Standardwerke zu verabschieden, begrüßen wir sehr. … „(Wir hätten uns gewünscht,) dass nun jüdische Juristinnen und Juristen geehrt würden sich auch Frauen unter den Herausgeber:innen finden. … Entscheidend ist, dass der grotesken Ehrung von Palandt und Konsorten nun endlich ein Ende gesetzt wurde.“

Prof. Dr. Maria Wersig, Deutscher Juristinnenbund

Saur-Verlag / De-Gruyter-Verlag

Klaus G. Saur 80

Global Player in Sachen Dokumentation

Klaus G. Saur
Klaus G. Saur

Klaus G. Saur ist 80 geworden. Open Password schließt sich den Geburtstagswünschen an. Andreas Platthaus von FAZ-net schrieb unter anderem zu seiner Ehrung:

„Bücher, die er verlegt hat, gehören zur Standardausstattung jeder besseren Universitätsbibliothek rund um den Erdball, weil Saur sich zunächst im familieneigenen Verlag und später von ihm geleiteten De-Gruyter-Verlag auf die Herausgabe von konkurrenzlosen Reihenwerken spezialisiert hatte, die das Spezialwissen ihrer Zeit zwischen Buchdeckeln und dann auch in Dateien fassen. … (Nachdem sein Vater einen Verlag für Ingenieurwissenschaften gegründet hatte, machte Klas G. Saur) dieses kleine Familienunternehmen zum global player in Sachen Dokumentation. Die Kunst bestand im Sammeln und Zusammenführen von bereits vorhandenen Quellen, also einer Kombination aus Bibliographieren und Exzerpieren, die im Vor-Internet-Alter noch ganz andere Herausforderungen darstellte.

Saur meisterte sie, indem der neben gedruckten Büchern vor allem auf Mikrofiche-Ausgaben setzte, und machte sein Haus damit zu einem führenden Informationsverlag, den er einmal verkaufte (1987 an einen niederländischen Verlagskonzern) und einmal zurückkaufte (zwei Jahrzehnte später, als er de De Gruyters Geschicke lenkte). Als er 2008 seine aktive Laufbahn beendete, war die digitale Wandlung des Informationsgeschäfts immer noch in vollem Gange, die Vollendung des von ihm eingeleiteten Umbaus musste er nun anderen überlassen. …

Einen derart von seinen Gegenständen begeisterten Büchermenschen erlebt man selten. … Der mittlerweile dreizehn Jahre währende Ruhestand Saurs stellte sich als lange Zeit ungebrochene Kette von Einsätzen als Experte und Redner dar. Die pandemiebeschränkten Einschränkungen im achtzigsten Lebensjahr gingen ihm deshalb besonders nahe. … Der große Feiertag steht noch aus – im nächsten Jahr.“

Internationale Nachrichten

Facebook: Investing $1 Billion in Creators

By the end of 2022, Facebook plans to invest over $1 billion in programs that give creators new ways to earn money for the content they create on Facebook and Instagram. This investment will include new bonus programs that pay eligible creators for hitting certain milestones when they use its creative and monetization tools. It will also provide seed funding for creators to produce their content.

Wolters Kluwer Launches Patient Education Platform to Meet Demand for Accessible Content Aligned with Care Team Recommendations

Wolters Kluwer, Health announced the release of EmmiEducate to improve alignment between patients and their care teams. EmmiEducate gives providers the ability to support their patients' information needs within their workflow, delivering educational materials that mirror the guidance provided to patients during the clinical encounter.

LexisNexis Risk Solutions Introduces Fraud Intelligence Synthetic Score to Help Businesses Detect Fraudulent New Account Applications

LexisNexis Risk Solutions unveiled a new product designed to help businesses mitigate synthetic identity fraud. LexisNexis Fraud Intelligence Synthetic Score analyzes hundreds of unique identity characteristics and events to help businesses identify inconsistencies and fraud patterns in application profiles.

AIP Publishing and TIB Announce Three-Year Read & Publish Agreement

AIP Publishing announced that it has reached a three-year, Read and Publish agreement with TIB – Leibniz Information Centre for Science and Technology in Hanover, Germany. This is AIP Publishing’s largest agreement to date, providing more than 80 institutions access to most of its peer-reviewed journal portfolio through TIB.

YouGov Launches Teen Profiles

YouGov has launched YouGov Teen Profiles, a dataset that provides brands and agencies with authentic and fresh insights into the attitudes, habits and behaviors of 13-17-year-olds in the United States. Teen Profiles removes third-party speculation from getting insights into this valuable customer segment.

Creditinfo Announces Launch of SME Blended Scorecard in Kenya

Creditinfo Group is announcing the launch of a scorecard solution tailored for small to medium-sized enterprises. Through its approach to data and algorithms, this scorecard will help financial institutions improve their credit assessment and facilitate financing to the SME market, which has typically been less able to access finance.

Adobe Launches Adobe Analytics for Higher Education to Advance Digital Literacy

Adobe announced the Adobe Analytics curriculum for education, a program that supports the future workforce with data science skills. As part of the next generation of the Adobe Education Exchange, college instructors and students will be able to use Adobe Analytics for free and get access to course curriculum with hands-on activities.

Bloomberg Launches Market-Driven Daily Credit Risk Indicator

Bloomberg announced its Market-Implied Probability of Default product, a fully market-driven creditworthiness indicator, is now available. MIPD enables clients to easily incorporate creditworthiness metrics within their existing workflows for a more holistic approach to credit risk management.

EDP Sciences Introduces Author Name Change Policy to Support More Inclusive Publishing

EDP Sciences is committed to supporting and respecting the rights and identities of all authors in accordance with the principles informing the Committee on Publication Ethics’ working group. EDP Sciences has therefore introduced an author name change policy offering two routes to changing an author name on published papers in order to support anonymity for authors with a need for privacy.
Scientific Publishing Organizations and National Laboratories Partner on Transgender-Inclusive Name-Change Process for Published Papers

All seventeen U.S. national laboratories and many prominent publishers, journals, and other organizations in scientific publishing announced the beginning of a partnership to support name change requests from researchers on past published papers

EBSCO Information Services Releases Art Magazine Collection Archive

An extensive, searchable digital archive of three art magazines, The Magazine ANTIQUES, ARTnews and Art in America is now available through EBSCO Information Services. Art Magazine Collection Archive is a resource that offers a broad view of contemporary art, visual art and fine arts.

Dutch Publishers Explore Collaboration to Negotiate with Big Tech

Twelve Dutch publishers will investigate whether they can negotiate copyrights together with large tech companies. These include newspaper owners and broadcasting companies. Last month, a new EU directive came into force that gives news media more options to negotiate with platforms about the use of their content

Quelle: Outsell

Open Password

Forum und Nachrichten
für die Informationsbranche
im deutschsprachigen Raum

Neue Ausgaben von Open Password erscheinen dreimal in der Woche.
Wer den E-Mai-Service kostenfrei abonnieren möchte - bitte unter www.password-online.de eintragen.
Die aktuelle Ausgabe von Open Password ist unmittelbar nach ihrem Erscheinen im Web abzurufen. www.password-online.de/archiv. Das gilt auch für alle früher erschienenen Ausgaben.

International Co-operation Partner:

Outsell (London)
Business Industry Information Association/BIIA (Hongkong)
header-newsletter-password
Open Password - Redaktion - PASSWORD - Redaktionsbüro Dr. Willi Bredemeier
Erzbergerstr. 9-11
45527 Hattingen
Tel.: (02324) 67009
E-Mail: w.bredemeier@password-online.de