header-newsletter-password

Open Password - Mittwoch, den 6. Januar 2021

# 869
Graumann Consulting Dienste - Stadtbibliothek Hattingen - Verband der Bibliotheken des Landes NRW . Zukunft der Bibliotheken - Artificil Intelligence on Search, Data und Text Mining - Christoph Haxel - Steilvorlagen 2020 – Teilnehmerumfrage – Online-Tagung – Information Professionals –Sabine Graumann – Arbeitskreis Informationsvermittlung – GBI-Genios - Organisation – Ralf Hennemann – Technik – Hybrid-Veranstaltung – Preis-Leistungs-Verhältnis – Neue Trends – Referentenstruktur – Buchmesse – Gamification – Best Practice – Wissensverarbeitung – Claudia Olewinski – Open Password



2020 - Sabine und Ralf
Die Moderatoren von "Steilvorlagen": Sabine Graumann und Ralf Hennemann

Sabine

Drei Jahre Graumann Consulting Dienste

Herzlichen Glückwunsch, Sabine!



Stadtbibliothek Hattingen

Bernd Jeucken geht
„Nach Corona werden wir wichtiger“

Bearbeite dies, um Text einzufügen.
bernd jeucken
Bernd Jeucken, Leiter der Stadtbibliothek Hattingen und Open-Password-Autor, ist in den Ruhestand gewechselt. Als Landesvorsitzender des "Verbandes der Bibliotheken des Landes NRW" vertrat er die Interessen der über 200 kleineren öffentlichen Bibliotheken des Landes NRW" und ist unter anderem für die Landesprojekte "SchreibLand NRW", "Nacht der Bibliotheken" und "Bildungspartner Bibliothek und Schule" zuständig. Jeucken hat mehrere Beiträge zu innovativen Veranstaltungsformaten von Bibliotheken veröffentlicht.

Die Zukunft der Bibliotheken sieht er optimistisch: "Ich glaube, nach den Corona-Zeiten werden Bibliotheken mit ihren breiten medienpädagogischen Services wichtiger sein als zuvor." Übrigens: Als Jeucken seinerzeit die Stadtbibliothek Hattingen in Open Password vorstellte, stand dort: Die Stadtbibliothek sei 2020 gegründet werden. Richtig ist selbstverständlich, dass dies bereits 1920 geschah und die Stadtbibliothek in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag feierte.




Haxels Congress

Artificial Intelligence on Search,
Data and Text Mining

Haxels Conference
Dear Colleagues

There is something about the beginning of a New Year that fills me with even more optimism than usual. I can’t deny that 2020 was challenging on many levels for most people around the world and me – and for our last Conference. And as an experienced Conference organizer who believes in the power of virtual and physical networking to help direct our thoughts in positive ways, I decided to go on with our Conference in 2021. The show must go on – physically or online. Please take that on board and make your positive plans for 2021. The call for papers is open and Early Bird Exhibition booking with special prices is possible … more @ www.ai-sdv.com

All the best for 2021.

Kind regards Christoph Haxel, www.drhaxel.com




Steilvorlagen 2020:
Teilnehmerumfrage


Umstellung auf Online-Tagung schmälert nicht
hohe Zufriedenheit der InfoPros

Wie es 2021 weitergehen soll

Von Sabine Graumann

Zweiter Teil
___________________________________________________________________________

Neun von zehn Teilnehmern loben die professionelle Organisation der „Steilvorlagen“ und sind begeistert von der technischen Umsetzung.
___________________________________________________________________________

Besonderes Lob für die professionelle Organisation. In einer weiteren Frage wurde nach der Professionalität der Organisation, der Qualität der Information über neue Trends und Herausforderungen und nach der Angemessenheit des Preis-Leistungs-Verhältnisses gefragt („Wie gefielen Ihnen die folgenden Aspekte der Veranstaltung“?)

Die vollumfängliche Zustimmung für die Aussage „Die Organisation ist professionell“ stieg um 19 Prozentpunkte auf 90 Prozent. Die Teilnehmer haben die Umstellung auf das Online-Format und den reibungslosen technischen Ablauf der Veranstaltung besonders wertgeschätzt, wie dies auch aus den offenen Bewertungen deutlich hervorgeht. Dieses Lob gilt vor allem GBI-Genios.

In den offenen Nennungen hieß es dazu unter anderem: „Gute Organisation, ausreichend Pausen“, „Insgesamt sehr interessant, hatte mir ca. drei Stunden Online schwerfälliger vorgestellt“, „Neues Moderatorenduo Graumann/Hennemann war super“, „Podiumsdiskussionsleiter ist auch sehr, sehr gut bei mir angekommen“, „Care Paket war gut.“ Auf den Punkt gebracht: „Toll, dass die Veranstaltung überhaupt stattgefunden hat.“

Teilnehmer von technischer Umsetzung begeistert. 40 Prozent aller offenen Nennungen enthielten durchgängig Lob für die Technik: „Die Technik war beeindruckend - bis auf einen Ruckler hat alles super funktioniert und auch das Einwählen war völlig problemlos.“ Im Einzelnen hieß es:

„Top Technik“, „Stabile Live-Schaltung“, „Neue Erfahrung – sehr gut organisiert“, „Gelungenes Format“, „Man musste nicht reisen für einen Vormittag“, „Neue Aspekte: die Verbindung zwischen interaktiv, virtuell, Präsenz“, „Gute technische Umsetzung, insbesondere auch Fragen während der Präsentationen“, „Toll, dass sie live durchgeführt wurde, zu einem Online-Event wäre ich nicht gekommen, da der Aufwand zu hoch gewesen wäre“. Ein zusammenfassender Kommentar bringt es auf den Punkt:

„Außerdem fand ich das Format wirklich sehr professionell. Es ist natürlich kein Ersatz für das Networken, dass nur dann stattfinden kann, wenn man live zusammenkommt, aber es wäre vielleicht durchaus eine Überlegung wert, die Veranstaltung in Zukunft (wenn man hoffentlich wieder zusammenkommen darf) alternativ in beiden Formaten anzubieten. Vielleicht würde man damit ein noch größeres Publikum erreichen - es hat ja vielleicht nicht jede/r die Zeit oder Möglichkeit, dafür nach Frankfurt zu kommen.“
__________________________________________________________________________________

Drei Viertel der Teilnehmer mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden - Die Thematisierung neuer Trends bleibt eine Herausforderung.
_________________________________________________________________________________

Rund drei Viertel der Teilnehmer finden das Preis-Leistungsverhältnis „angemessen“, ein Viertel „teilweise angemessen“, was gegenüber dem Vorjahr einer Verbesserung von jeweils zwölf Prozentpunkten in beiden Bewertungen entspricht. Dies liegt daran, dass GBI-Genios-Kunden an der Veranstaltung kostenfrei teilnehmen konnten.

Mit Blick auf die Einschätzung „Wurde gut über neue Trends/Herausforderungen informiert“ gab es im Vergleich der Zustimmungsquoten zu den Vorjahren keine nennenswerten Unterschiede. Neue Trends aufzuspüren und zu thematisieren bleibt eine sportliche Aufgabe und Herausforderung für den Arbeitskreis Informationsvermittlung.

Tabelle 5: Beurteilung verschiedener Aspekte von „Steilvorlagen“ im Zweijahresvergleich
steilvorlage-2020-tabelle-5
2020 - Sabine
Sabine Graumann

__________________________________________________________________________________

Wünsche nach mehr Vorträgen und Beibehaltung der Online-Teilnahmemöglichkeit.
__________________________________________________________________________________

Die Teilnehmer wurden darüber hinaus mit einer offenen Frage angesprochen: „Was könnte an dieser Veranstaltung verbessert werden?“

Mehr Vorträge - mehr Frauen – mehr Wissenschaftler. 35 Prozent der offenen Wortmeldungen beziehen sich auf die Vorträge und künftige Referenten, wie beispielsweise: „Schwierig (Verbesserungsvorschläge zu machen), ich fand zwei Vorträge für mich sehr interessant, einen tendenziell interessant und einen nicht so passend, aber das ist insgesamt eine sehr gute Ausbeute. Danke an alle Beteiligten!“ „Keine Verbesserung, nur der Wunsch, es bei einem englischsprachigen Beitrag zu belassen.“ Es wurde vorgeschlagen, statt der Podiumsdiskussion einen weiteren Vortrag vorzusehen oder wieder einmal firmenunabhängige Experten beispielsweise aus Universitäten oder Instituten einzuladen. Ferner wurde angeregt, mehr Frauen als Sprecher zu gewinnen, und es wurden auch konkrete Referentenvorschläge unterbreitet.

Steilvorlagen: Gern auch länger. 26 Prozent der offenen Nennungen beziehen sich auf das Zeitmanagement bzw. eine mögliche Verlängerung der Veranstaltung. „Vielleicht etwas länger mit ein bis zwei weiteren Vorträgen.“ „Die Zeit - ich fand die Zeit immer noch zu kurz - es konnten zu wenig Fragen in der Diskussion abgearbeitet werden. Vielleicht wäre eine Stunde mehr schon hilfreich.“ Auch wurde mehrfach eine Ganztagsveranstaltung empfohlen: „Gerne ganztätig.“ Ferner wurde der Wunsch nach fünfminütigen Pausen zwischen den Vorträgen von mehreren Teilnehmern geäußert.

Steilvorlagen: Online-Format auch als zusätzliche Option zur Präsenzveranstaltung beibehalten. 17 Prozent der offenen Nennungen bezogen sich auf das Format der Veranstaltung. Die Meinungen gingen zwischen einer „reinen online“ und „hybriden“ Veranstaltung“ für die Zukunft hin und her. „Wenn irgend möglich wieder eine Präsenzveranstaltung daraus machen.“ „Wir hoffen auf ein persönliches Treffen nächstes Jahr.“ „Online-Format beibehalten, gerne auch gegen Teilnahmegebühr bis 50 Euro.“ Im Folgenden ein Auszug aus einem längeren Kommentar:
Virtuelles Format sehr gelungen und professionell ausgeführt, Technik zu Hause klappte reibungslos, Möglichkeit der Teilnahme egal von wo, sollte im nächsten Jahr ggf. hybrid angeboten werden für alle, die nicht zur Buchmesse fahren können...“

Gamification der Evaluation: Das Gelernte gleich 2021 anwenden! Darüber hinaus entfielen neun Prozent der offenen Wortmeldungen auf den neuen Fragebogen, der erstmalig online zur Verfügung gestellt wurde. Neben kleineren Verbesserungsvorschlägen fiel der Vorschlag eines Teilnehmers auf, das Gelernte sofort umzusetzen und die Gamification des Fragebogens zur Evaluation der „Steilvorlagen“-Veranstaltung vorzunehmen. Die sonstigen Wortmeldungen (13 Prozent) bezogen sich auf organisatorische Details wie dem Downloadbereich der Vorträge, auf die Care-Pakete oder lauten einfach: „Keine Verbesserungsvorschläge.“

__________________________________________________________________________________

Große Bandbreite an Wünschen – Best Practice weiterhin im Fokus.
__________________________________________________________________________________

Als letztes wurde eine offene Frage gestellt: „Zu welchen weiteren Themen würden Sie gern künftige Veranstaltungen besuchen?“

34 Prozent der offenen Wortmeldungen beziehen sich auf die Konkretisierung von „Best-Practice“-Bereichen wie beispielsweise „Competitive Intelligence“, „Informationsveredelung und Verdichtung aus „unseriösen“ Quellen“, „Data Science“ und auch „Die üblichen Hype-Themen in Bezug zu den Info Pros bringen – das ist immer sehr nützlich.“

24 Prozent der weiteren offenen Nennungen thematisieren den Wunsch, dass „Steilvorlagen“ die allgemeinen großen Trends wie Digitalisierung oder Industrie 4.0 thematisiert, sich aber auch mit den Trends in der eigenen Branche und in der Informationswissenschaft auseinandersetzen sollte.
14 Prozent der offenen Wortmeldungen beziehen sich auf Innovationen wie „Innovative Informationslösungen“, „Technische Tools zum Umgang mit Deep Data“ und noch einmal „Gamification“. 9,5 Prozent der offenen Nennungen beziehen sich auf Wissensverarbeitung. Dazu ein längerer Kommentar:

„Themen, die auch weiterhin für die Zukunft der InfoPros relevant sind - vielleicht auch mal etwas, was bisher nur ansatzweise angeschnitten wurde: Wie erhalte/bilde/baue ich im Unternehmen eine umfangreiche Knowledge Base (als Tool), die (ähnlich wie bei Early Bird) vorhandene (interne und externe) Quellen integriert, nutzt und eben auch auf weiteres Wissen zugreift? Wie kann man das z.B. in Dashboards "personalisieren" und zur Verfügung stellen - auch z.B. ohne Lizenzrechte externer Anbieter zu verletzen, wenn es um Daten aus Datenbanken von externen Anbietern geht. Viele haben ja - immer noch - Lizenzmodelle, die ausschließlich Personen- bzw. nutzergebunden sind und komplette Firmenlizenzen sind oftmals noch die Ausnahme (zumindest, wenn es in einem bezahlbaren Rahmen bleiben soll). Müssten da solche Datenbankanbieter nicht vielleicht auch ihre Modelle überdenken?“

In 14 Prozent der Wortmeldungen wurden gänzlich neue Themen vorgeschlagen. Im Einzelnen:
  • Umgang mit zunehmendem Stress in Information Services/InfoPro-Abteilungen
  • Networking-Tipps, Tipps zur inhaltlichen Weiterbildung
  • Kundenorientierung und Strategien zur Gewinnung und Bindung von Kunden.
___________________________________________________________________________

Danke!
___________________________________________________________________________


GBI-Genios und der Arbeitskreis Informationsvermittlung bedanken sich für das Feedback und freuen sich, dass es den Teilnehmern wiederum gut gefallen hat. Das Organisationsteam dankt insbesondere den Referenten für ihr großes Engagement. Der Arbeitskreis Informationsvermittlung dankt allen Aktiven, die hinter den Kulissen für eine erfolgreiche Veranstaltung gesorgt haben, insbesondere Claudia Olewinski und Ralf Hennemann von GBI-Genios.

Im neuen Jahr wird Open Password seine Berichterstattung zu den „Steilvorlagen“ durch Einzelanalysen der einzelnen Vorträge und der Podiumsdiskussion fortsetzen. Freuen Sie sich darauf!

Und bleiben Sie gesund!

Open Password

Forum und Nachrichten
für die Informationsbranche
im deutschsprachigen Raum

Neue Ausgaben von Open Password erscheinen viermal in der Woche.
Wer den E-Mai-Service kostenfrei abonnieren möchte - bitte unter www.password-online.de eintragen.
Die aktuelle Ausgabe von Open Password ist unmittelbar nach ihrem Erscheinen im Web abzurufen. www.password-online.de/archiv. Das gilt auch für alle früher erschienenen Ausgaben.

International Co-operation Partner:

Outsell (London)
Business Industry Information Association/BIIA (Hongkong)
header-newsletter-password
Open Password - Redaktion - PASSWORD - Redaktionsbüro Dr. Willi Bredemeier
Erzbergerstr. 9-11
45527 Hattingen
Tel.: (02324) 67009
E-Mail: w.bredemeier@password-online.de