Password-Nachrichten -
Freitag, den 4. März 2016

SuMa-Kongress - Edward Snowden - Open-Web-Index - Tracker - Pep-project.org - Open Password - Tweets & Links - eReading - Apple - FBI - Europäisches Patentamt - Spotlight - Rafael Ball - Klaus Egli - ZB MED - Open Access - GBI-Genios - Makerspaces

 Und das war sie - die Woche:

 I.         Hamburger Suchmaschinenkongress beendet:
            Erster Preis geht an Edward Snowden

 Christian Ꮲietsch ‏@ChPietsch: Der SuMa-Award 2016 (1. Preis) geht an Edward @Snowden. Leider kann er den Preis nicht persönlich entgegennehmen. #suma2016

Open Web Index ‏@OpenWebIndex: #Suma2016 Open-Web-Index schafft Meinungsvielfalt und neue Geschäftsmodelle

Ꮯhristian Ꮲietsch ‏@ChPietsch: @MarcAlHames: Durch Tracker „sieht“ Google fast ⅔ aller Webseiten-Besuche, Facebook ¼. Diese Daten werden zu permanenten Profilen #suma2016

Christian Stöcker ‏@ChrisStoecker: 2. Suma-Award für http://Pep-project.org "Alles woran wir arbeiten, soll der Massenüberwachung entgegentreten". #suma2016

Digitalcourage e.V. ‏@digitalcourage: Wie funktioniert pEp? Das findet sich im White Paper der pEp-Foundation: https://pep.foundation/docs/pEp_160229--conceptual-white-paper_v1.0.pdf  … #suma2016

 Ꮯhristian Ꮲietsch ‏@ChPietsch: Volker Birk in seiner Dankesrede für den SuMa-Award 2016 an @pEp4Privacy: „Massenüberwachung zerstört die Demokratie“ #suma2016 #xkeyscore

Wir kommen auf den Suchmaschinenkongress zurück.

 

II.        Open Password startet alt/neue Rubrik

            "Die wichtigsten Tweets und Links
            bis heute"

            Wie branchenrelevant ist Umberto Eco?

Es gab sie gefühlt immer, die Rubrik "Die wichtigsten Tweets und Links" in der elektronischen Tageszeitung als Komplement zu Password Print. Mit dieser Ausgabe der "Password-Nachrichten" in Open Password wird sie wieder eröffnet. "Die wichtigsten Tweets und Links" sollen ab sofort nahezu jede Ausgabe unseres Pushdienstes begleiten.

"Tweets & Links" lösten bei den Password-Lesern unterschiedliche Reaktionen aus. Die eine Gruppe wollte nur über die Entwicklungen im Kernbereich der Informationsbranche informiert werden, die andere Gruppe hingegen gern fast in Realtime über den Tellerrand und auf Veränderungen der Rahmenbedingungen blicken, die die Informationsbranche mit gestalten - die aber in weitgehend unter Branchengesichtspunkten gefilterter sowie möglichst kompakter Form, also in den maximal 140 Anschlägen bei Twitter. Unser herzlicher Dank geht an die für uns wichtigen Twitter-Autoren von Heise online bis Hugo E. Martin, die uns einen fast vollständigen Überblick über die sich veränderte Informationsbranche in einem weitgefassten Sinn ermöglichten (sofern Password die richtigen Tweets für seine Leser ausgewählt hatte).

Einige Leser begrüßten sogar, wenn wir den Begriff der "Branchenrelevanz" dehnten, indem wir Edward Snowden mehr und den wildgewordenen Geheimdienst NSA weniger würdigten oder wenn wir uns von Umberto Eco verabschiedeten (der allerdings eine Bibliotheksroman schrieb. Freilich fragte Eco nicht, wie die Bibliotheken von heute beschaffen sein sollten, sondern wie die Bibliotheken von vorgestern die Aufklärung mitgeschaffen haben.)

Als Open Password vor gut einem Monat startete, gab es zunächst keine "Tweets & Links". Prompt erhob sich der Protest mehrere Leser im Stil: "Wir wollen unseren Umberto Eco wieder haben." Da wir im Grunde ihrer Meinung sind, haben wir die Rubrik wieder eingeführt - allerdings auf einer erweiterten personellen Basis bei der Erstellung. Jenen, die das weniger gut finden, sage ich: Machen Sie es wie ich beim Werbefernsehen: Ich schaue nicht hin (nachdem ich den Ton abgestellt habe.) Open Password hat ja noch viele andere wichtige Texte.

Willi Bredemeier

Tweets & Links & Retweets

Apple gewinnt gegen FBI
und wird von Edward Snowden gelobt

ZBW MediaTalk ‏@ZBW_MediaTalk: Erste Versuche, historische #eReading-Technologie zu konservieren und auszustellen: http://bit.ly/1oIIcK7

DIPF@dipf_aktuell: Der für #Geisteswissenschaften schwierige Wettbewerb um #Forschungsmittel: Dazu @UniJena in der DUZ http://bit.ly/1VMzi9r  #kleineFächer

The Intercept@the_intercept: Apple wins major court victory in its battle against FBI in a case similar to San Bernardino http://interc.pt/1pmhLKV [1.400 Retweets unter anderem von Edward Snwoden]

Edward Snowden@Snowden20h20: A federal judge just shot the @FBI's war on internet security through the heart. Simply devastating. #AppleVsFBI  [sein Retweet von The Intercept wurde fast 4000 mal retweetet]

"Europäisches Patentamt: 2015 Sechster Anmelderekord in Folge": http://www.heise.de/newsticker/meldung/Europaeisches-Patentamt-2015-Sechster-Anmelderekord-in-Folge-3127280.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom

 

III.      Und noch ein Blick über den Tellerrand:
           Oscar für Spotlight

            Die Information Professionals für das Gemeinwohl
            tun ihren Job

Und noch ein Blick über den Tellerrand: Wer die Branche weit definiert, muss die Journalisten als Information Professionals für das Gemeinwohl einschließen. "Spotlight", soeben mit dem Oscar für den besten Spielfilm ausgezeichnet, zeigt, wie Journalisten, nachdem sie sich der Kameraderie der Netzwerke Bostons entwunden haben, ihren Job tun und damit die weitverbreitete Unzucht an Kindern in der Katholischen Kirche aufdecken. Das ist auch im Realen eine düstere Geschichte, die womöglich bis in die Anfänge des Christentums zurückreicht.

Der Film ist zugleich eine Erinnerung daran, dass auch die Information Professionals im engeren Sinn übergeordneten Zusammenhängen verpflichtet sein sollten.

IV.       Diskussion um Rafael Ball läuft aus

Eine der wahrscheinlich letzten Stellungsnahmen dazu: Bibliotheksdebatte: Nur richtige Bücher können verführen - von Klaus Egli, Direktor der GGG Stadtbibliothek — bz Basel - http://www.bzbasel.ch/kultur/buch-buehne-kunst/nur-richtige-buecher-koennen-verfuehren-130103184.

ZB MED

Auch die Mitarbeiter
sollen Open Access publizieren

ZB MED – Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften hat eine Open-Access-Policy herausgegeben. Darin ist festgeschrieben, dass auch die Mitarbeiter ihre Forschungsergebnisse frei im Netz veröffentlichen.  http://ow.ly/YN25f  

„Mit der Open-Access-Policy zeigen wir, dass wir mit unserem Publikationsportal PUBLISSO nicht nur die Infrastruktur für Open-Access-Veröffentlichungen bereitstellen, sondern auch selbst nach den Prinzipien des Open Access handeln“, sagt Ulrich Korwitz, Direktor von ZB MED. ZB MED befindet sich zurzeit in einem Transformationsprozess und entwickelt sich von einer Spezialbibliothek zu einem Informationszentrum, in dem angewandte Forschung betrieben wird. „Da wir in Zukunft mehr selbst forschen und somit auch mehr veröffentlichen werden, ist es für uns wichtig, jetzt die Richtlinien für die Publikation von Forschungsergebnissen festzuschreiben“, so Korwitz.

Von seinen Mitarbeitern erwartet ZB MED, wenn möglich unmittelbar frei im Internet zu veröffentlichen oder aber mit Verlagen zumindest eine nachträgliche Zugänglichmachung über Repositorien auszuhandeln. ZB MED setzt sich seit mehr als zehn Jahren für Open Access ein. Mit German Medical Science hat das Informationszentrum bereits 2003 ein eigenes Open-Access-Portal aufgebaut. Seit 2015 bietet es mit PUBLISSO umfangreiche Publikationsmöglichkeiten für alle Bereiche der Lebenswissenschaften an. 

GBI-Genios

Makerspace in Bibliotheken
im interantionalen Vergleich

Julia Bergmann stellt auf einer GENIOS-Veranstaltung "Makerspaces in öffentlichen Bibliotheken - ein internationaler Vergleich" vor (Bibliothekskongress Leipzig, 16. März, 13 Uhr, Vortragsraum 12 (Ebene +2), im Congress Center Leipzig. Makerspaces in Bibliotheken dienen der Wissensvermittlung und als aktive Orte für formelles und informelles Lernen.

Neue Datenbanken Presse Deutschland: Dill-Post - Dill-Zeitung - Herborner Tageszeitung - Hinterländer Anzeiger - Weiburger Tageblatt - Wetzlarer Neue Zeitung

Neue Datenbanken Fachpresse: Automobilkonstruktion - Automationspraxis - bild der wissenschaft - cpp chemical plants & processes - db deutsche Bauzeitung - EPP EUROP Electronics - Lackiererblatt - Malerblatt - Mensch & Büro - medizin&technik - Pharmaproduktion.

zbf Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung wird nicht mehr aktualisiert.

 

Aus dem Archiv

Was Rafael Ball wirklich sagen wollte

Was Rafael Ball wirklich sagen wollte

Aufruhr unter Bibliothekaren Ist das alles richtig, aber nicht wichtig und Much Ado about Nothing?   Von Willi Bredemeier   Rafael Balls Aussagen über das mögliche Ende des Buches und Bibliothekswesens unter anderem in der NZZ gehen in die dritte Woche, und noch immer sind der Stellungnahmen und der damit verbundenen Empörung unter den deutschsprachigen ansonsten zurückhaltend agierenden Bibliothekaren kein …

Mehr...

---