Open Password - Montag, den 13. März 2017

#172

InetBib – Ask Me Anything – Winfried Gödert - vfm

Briefe (1)

Ob „Ask Me Anything“
für unsere Branche sinnvoll ist

Von InetBib übernommen – In der vergangenen Woche wurde auf InetBib das „Ask Me Anything“-Format ausprobiert (= Teilweise Prominente wie Barack Obama stellen sich für alle Fragen der Community zur Verfügung. Open-Password-Autor Winfried Gödert warf einen Blick darauf.

Liebe Listenleser,

in dieser Woche bot diese Liste für einen in die Jahre gekommenen Freund informationeller Professionalisierung ein eigenartiges Schauspiel. Vordergründig wurde ein Frage- und Antwortspiel zu Themen aller Art in einem dem Zeitgeist entsprechenden Format geboten, AmA genannt. Also eigentlich nichts, das nicht im Rahmen des Listengeschehens üblich wäre.

Oder ist eine vermutlich unfreundliche Beschreibung zutreffender? Die liest sich so. Ein sich selbst als partiell nicht wissend bezeichnender Mensch wird von Menschen mit Fragen, also ebenfalls nicht wissenden, gebeten, Stellung zu diesen Fragen zu beziehen. Eine inhaltliche

Grenzziehung ist dabei nicht sichtbar, soll es in dem Format nicht geben. Wir können aber beobachten, dass der fachliche Bezug der Liste eben doch für eine Konzentration auf professionelle Fragen sorgt, sogar auf Fragen, die in vorherigen Zeiten Kernfragen professionellen Wissens waren. In jüngeren (schon wieder verflossenen?) Zeiten sollte

Schwarmintelligenz das Mittel der Wahl für ihre Beantwortung sein. Nun erwartet man die Antworten wieder von einem Einzelnen - einem Orakel, einem Guru, einem Weisen? Nein, viel zeitgeistiger - einem Informatiker.

Welches Bild des professionellen Selbstverständnisses dürfen wir daraus gewinnen? Eines zur Stärkung der Professionalisierung und der so häufig beschworenen Informationskompetenz? Folgen Information Professionals nunder Empfehlung: Hast du ein Informationsproblem, frage einen Informatiker? Gäbe es für diese Antwort auch eine legitimierende Frage?

Viele Grüße Winfried Gödert

 

Briefe (2)

Einladung zu vfm-Frühjahrstagung

Big Archive medial entgrenzt –
sozial vernetzt

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Verein für Medieninformation und Mediendokumentation veranstaltet seine Frühjahrstagung in diesem Jahr vom 24. bis 26. April beim ZDF in Mainz. Hierzu laden wir Sie sehr herzlich ein.

Das Thema der diesjährigen Tagung heißt: Big Archive: medial entgrenzt – sozial vernetzt.
… Haupttagungsort ist wie im Jahr 2003 die Konferenzzone im Casinogebäude des ZDF. Am Montag werden gleich in der ersten Session “Crossmedia“ die technischen Innovationen zu Content Management Systemen und die einhergehenden organisatorischen Änderungen der Medienhäuser WDR, RTL und ProSiebenSat.1 präsentiert. Am Dienstagnachmittag findet erstmals ein "Fishbowl" statt. Freuen Sie sich auf eine spannende Diskussion zum Tagungsmotto.

Möglichst umgehend sollten Sie sich entscheiden, an welcher der vier Führungen im Anschluss Sie teilnehmen möchten: In der Führung durch das ZDF besichtigen Sie das Sendezentrum, werden durch einen Unternehmensfilm informiert und erfahren interessante Zahlen, Daten und Fakten zur Fernsehanstalt. Im "Digitalen Wohnzimmer des ZDF" wird gezeigt, wie sich die Nutzung der TV-Inhalte ändert. Darüber hinaus werden rechtliche Grundlagen und Themen der Regulierung angesprochen. Lernen Sie die ZDF-Archive und die veränderten Anforderungen kennen in der Führung "Was Sie schon immer über die ZDF-Archive wissen wollten". Die Führung zum Thema "Massenumcodierung“, dem digitalen Langzeitsicherungsprojekt des ZDF-Programmarchivs, erklärt und zeigt, wie 300.000 Programmstunden Bandmaterial innerhalb von 6 Jahren hausintern in Videodateien gewandelt und im digitalen Archivsystem für Programbestände dauerhaft gespeichert werden sollen.

Bei dem attraktiven Rahmenprogramm bleibt genügend Zeit, sich mit den Kolleginnen und Kollegen aus anderen Unternehmen auszutauschen: Am Sonntagnachmittag bieten wir Ihnen zwei Stadtführungen des Vereins "Geographie für Alle e.V." zur Auswahl an: Beim Rundgang "Gutenbergs schwarze Kunst" lernen Sie den berühmtesten Sohn der Stadt Mainz besser kennen. Oder Sie wandeln auf den Spuren der Originalschauplätze von Carl Zuckmayers Lokalnovelle "Die Fastnachtsbeichte". Anschließend treffen wir uns dazu passend zwar nicht im Mainzer Dom sondern im Restaurant Heiliggeist im tollen Ambiente einer ehemaligen Kirche. - Montagabend bietet der vfm wieder einen Ausflug an: Diesmal geht es zur Sektkellerei Kupferberg, wo uns Michael Ebling, der Oberbürgermeister der Stadt Mainz, begrüßt. Anschließend erwartet uns eine Führung durch die Kellerei. Den Unkostenbeitrag von 15 Euro für den Bustransfer vom ZDF zur Kupferbergterrasse und die Besichtigung der Sektkellerei sammeln wir wieder bar ein. - Dienstagabend lädt Sie der vfm zum "Schoppe-Treff" im Mainzer Proviantamt ein.
 
WICHTIG: Die Tagungsanmeldung muss online erfolgen. Bei Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Christine Palm (christine.palm@wdr.de, Tel.: +49 (0)221 220 3277). Die Anmeldung inklusive Bestätigung zum Ausdrucken finden Sie ab sofort unter  
www.vfm-online.de/tagungen/2017/anmeldung.shtml. Wenn Sie mit einem Stand als Aussteller dabei sein wollen, melden Sie sich bitte ebenfalls bei Christine Palm. Wir haben noch Plätze frei. Weitere Informationen mit laufend aktualisiertem Programm und Referentenliste, Hinweisen rund um den Tagungsort, zur Anreise und zu unseren Hotelkontingenten enthält die Tagungsseite: www.vfm-online.de/tagungen/2017/

Herzliche Grüße Mario Müller, Vorsitzender des vfm, www.vfm-online.de

 

vfm-Frühjahrstagung

„Big Archive medial entgrenzt
– sozial vernetzt“ (2)

Das Programm

24.-26. April, Big Archive medial entgrenzt – sozial vernetzt – Frühjahrstagung 2017 des Vereins für Medieninformation und Mediendokumentation, in Mainz (ZDF – Konferenzzone im Casinogebäude).

Sonntag · 23. 4.

17:00 Stadtführung 1: »Gutenbergs schwarze Kunst –  Medienrevolution einst und jetzt« (bis 18:30) Treffpunkt: Gutenbergplatz, am Gutenbergdenkmal - 17:00 Stadtführung 2: »Die Fastnachtsbeichte – auf den Spuren von Carl Zuckmayers Lokalnovelle« (bis 18:30) - Treffpunkt: Schillerplatz, am Fastnachtsbrunnen - 19:00 Treffen im Gasthaus Heiliggeist Mailandsgasse 11

Montag · 24. 4.

9:30 Eröffnung des Tagungsbüros 11:00 Begrüßungen 11:35 Soziale Medien als Werkzeug des Bösen - Elmar Theveßen (ZDF, Leitung HR Aktuelles, Mainz) - 12:30 Get together · K5 Begrüßung neuer TagungsteilnehmerInnen:  Informationen und Austausch mit Vanessa Freudrich, Ute Essegern, Uta Rosenfeld und Frank Dürr

12:30 Mitgliederversammlung der Fachgruppe 7 im VdA · K4

12:30 Mittagspause

SESSION 1 Crossmedia · K1 – K3 Moderation: Eva Schütz (WDR, Köln)

14:00 Von der verteilten Archivierung zur zentralen Content-Logistik Dr. Christoph Kloth und Amely Runte (ProSiebenSat.1 Produktion GmbH, Unterföhring) - 14:30 Diskussion

14:40 Media Data Hub – Die neue Search Engine der ARD-Archive Philipp Sevenich und Ralf Walhöfer (WDR, Köln) - 15:10 Diskussion

15.20 Uhr Alle Quellen unter einem Dach – über die Einführung des MediaPortals bei der Mediengruppe RTL Franziska Mauermann (Arvato Systems, Köln) und Olaf Moschner (infoNetwork, Köln) - 15:50 Diskussion

17:30 Empfang des Oberbürgermeisters in der Sektkellerei Kupferberg Grußwort: Michael Ebling (Oberbürgermeister der Stadt Mainz) - Anschließend Führung durch die Sektkellerei Bustransfer vom ZDF zum Kupferberg,  Abfahrt 16:45 Uhr

Dienstag · 25. 4.

SESSION 2 newcomer-forum im vfm –  Neues aus den Hochschulen · K1 – K3 Moderation: Michael Vielhaber (ORF, Wien)

9:00 Match Me If You Can – Sammeln und semantisches Aufbereiten von Fußballdaten Moritz Finke, Julian Risch und Tim Zimmermann (Hasso-Plattner-Institut, Potsdam)

9:30 Konzeption und Aufbereitung kuratierter Twitter-Listen als Recherchewerkzeug -Catharina Boss (Technische Hochschule Köln/infoNetwork GmbH)

9:55 Von »Old Media« zum interaktiven Radio? - Dr. Julia Lorke (Imperial College London)

10:20 Verleihung des Marianne-Englert-Preises

10:30 Kaffeepause

SESSION 3 Redaktionsnahe Archivarbeit · K1 – K3 Moderation: Dr. Beate Scherer (ZDF, Mainz)

11:00 Die ARD-Ereignis- und Termindatenbank »zeitlupe« – Jahrestage und Termine als kooperative und programmnahe Informationsdienstleistung - Martin Cremer (DRA, Frankfurt am Main) 

 11:20 Right Now! Die redaktionellen Strategien im Multimedialen ORF-Archiv - Mag. Michael Liensberger (ORF, Wien)

11:40 Professioneller Umgang mit User Generated Content – Recherche und Verifikation für die Aktualität im BR Studio Franken - Elga Oheim und Susanne Wick (BR Studio Franken, Nürnberg)

12:00 Soziale Netzwerke als Recherchequelle im BreakingNews-Fall - Sonja Schünemann und Dr. Stefan Hertrampf (ZDF, Mainz)

12:20 Diskussion - 13:00 Mittagspause

SESSION 4 Big Archive: medial entgrenzt – sozial vernetzt · K1 – K3 Moderation: Angelika Hörth (DRA, Potsdam)

14:00 Eine Fishbowl-Diskussion mit den Gästen Frank Adam (SWR/SR, Baden-Baden) - Malte Blumberg (funk, Mainz) - Olaf Moschner (infoNetwork, Köln) - Christian Schrumpf (spaactor.com, Bremen) - Albrecht Ude (Netzwerk Recherche, Berlin)

ZDF-Führungen

16:30 Das ZDF – Vom Ein-Kanal-Sender zum Multimedialen Contentanbieter - Gruppe 1

17:30 Gruppe 2 (je 60 Personen)

16:30 Das digitale Wohnzimmer –  ein Blick in die Zukunft des Fernsehens - Gruppe 1

17:30 Gruppe 2 (je 60 Personen)

16:30 Was Sie schon immer über die „ZDF-Archive“ wissen wollten - Gruppe 1 - 17:15 Gruppe 2 - 18:00 Gruppe 3 (je 20 Personen)

16:30 Das digitale Langzeitsicherungsprojekt „Massenumcodierung“ - Gruppe 1 - 17:15 Gruppe 2 - 18:00 Gruppe 3 (je 20 Personen)

Mittwoch · 26. 4.

9:30 K1 – K3  »Die beste Art die Zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten« – Medien und Politik im Digitalen Zeitalter Heike Raab (Staatssekretärin in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und Bevollmächtigte beim Bund und in Europa für Medien und Digitales)

SESSION 5 Neukunden für Medienarchive · K1 – K3 Eine Veranstaltung der Fachgruppe 7 im VdA –  Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. - Moderation: Dr. Veit Scheller (ZDF, Mainz)

10:30 Zwischen Wissenschaft und Kommerz: Wie Zeitungsinhalte Forschung und Entwicklung befördern - Olivera Kipcic und Corinna Cramer (F.A.Z., Frankfurt am Main)

10:50 Zwischen Anspruch und Wirklichkeit – rechtliche Restriktionen bei der Online-Präsentation von Filmen - Annika Souhr-Könighaus (Bundesarchiv, Berlin)

11:10 Paid Content für journalistische Inhalte:  Modelle, Erfahrungen - Stefan Winterbauer (Meedia GmbH, Hamburg)

11:30 Diskussion - 12:00 Kaffeepause

SESSION 6 Daten- und Medienintegration · K1 – K3 - Moderation: Rüdiger Baumberger (APA, Wien)

12:30 Automatische Medienannotation, Suche und Empfehlung - Steffen Holly (Fraunhofer IDMT, Ilmenau)

12:50 Daten- und Medienintegration N. N.

13:10 Bilanz und Schlussworte Mario Müller (Vorsitzender des vfm) - 13:30 Ende der Frühjahrstagung

Technische Hinweise

Tagungsort:  Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), ZDF-Sendezentrum 1 Lerchenberg, Konferenzzone im Casinogebäude, ZDF-Straße 1, 55127 Mainz

Tagungsbüro Christine Palm Westdeutscher Rundfunk, Köln - christine.palm@wdr.de - Telefon Büro:  +49 221 220 3277 - Telefon Tagung: +49 160 96 86 82 67 - mainz2017@vfm-online.de

Tagungsbeitrag:  TeilnehmerInnen 190 € ermäßigt (Studierende, Arbeitsuchende) 45 € - Bankverbindung vfm Konto: 471737015 BLZ: 55190000 IBAN: DE59551900000471737015 BIC: MVBMDE55 Mainzer Volksbank eG

Anmeldeschluss 18. April 2017

Programmkomitee: Frank Adam (SWR/SR, Baden-Baden) - Rüdiger Baumberger (APA, Wien) - Frank Dürr  (WDR Funkhaus Düsseldorf) - Frank Egles (Radio Bremen) - Vanessa Freudrich (SRF, Zürich) - Klaus Heimann (vfm, Köln)  - Jutta Heselmann (WDR, Köln) - Claudia Hillenbrand (ZDF, Mainz) - Günter Peters (vfm, Hamburg) - Dr. Veit Scheller (ZDF, Mainz) - Prof. Dr. Ralph Schmidt  

Aus dem Archiv

Push-Dienst Archiv 2016

Push-Dienst Archiv 2016 Frisch per E-Mail: Aktuelle Beiträge und Meldungen Mit dem Password Push-Dienst sind sie bestens informiert. Kostenfrei und regelmäßig informiert der Newsletter über die Informationsbranche. Per Klick können Sie den jeweiligen Push-Dienst öffnen. April 2016 Gescheiterter Protest - 5 vor dem Komma - Wochenrückblick Unternehmensbibliotheken zwischen Neupositionierung und Überlebenskampf Welcher Interessensverbund vertritt die Information Professionals? Oh wie schön …

Mehr...

Mit einem Klick 

Danke sagen

Open Password ist kostenfrei. Sie können die Redaktion unterstützen. Wie Sie dies ohne großen Aufwand machen können - lesen Sie hier!

---