Open Password - Mittwoch, den 21. Dezember 2016

#141

Information Professionals – Anna Knoll – Content Analytics – Informationswissenschaftler – Biomedizin – Market Intelligence – Deutsche Nationalbibliothek – Jasmin Schmitz – LII – Lucy Dyer - Content-Branche – Dieter Schumacher – FAS – IuD


Tweets und Links

Perspektiven für
den Information Professional

Innovation in Competitive
& Market Intelligence

Von Anna Knoll

@MakeYourFreedom Why Content Analytics Still Hasn't Hit the Big Time http://www.cmswire.com/information-management/why-content-analytics-still-hasnt-hit-the-big-time/

@Master_IW_FHP Fact Checker: tolle Berufsperspektiven für Informationswissenschaftler - http://www.poynter.org/2016/facebook-has-a-plan-to-fight-fake-news-heres-where-we-come-in/442649/  via @NetzpolitikApp

@bicorner #BigData Coming In Faster Than #Biomedical Researchers Can Process It https://bicorner.com/2016/12/13/big-data-coming-in-faster-than-biomedical-researchers-can-process-it/ 

@TryVable  Data Science, Analytics and the Role of the Information Professional - Answer Maven by @answermaven #data #infopros http://answermaven.com/data-analytics-role-information-professional 

@AlenaDunhamMPA  What is an Information Professional? https://wordofpie.com/2016/06/14/what-is-an-information-professional/

9th International Competitive & Market Intelligene Conference May 9-12, 2017 in Amsterdam http://conference.competitive-intelligence.com

“Innovation in Competitive/Market Intelligence – an Interdisciplinary Approach.” It will focus on trend scouting for innovations in CI/MI/BI, emerging from neighbouring disciplines and leveraging CI/MI to a new level. Early Bird Discount ends soon!

 

Tweets und Links (2)

Protest, weil Nationalbibliothek
keine Bücher mehr ausleiht

Jasmin Schmitz zu Video Tutorials

i@libreas: Auch das ist Frankfurt: Aktion für das Buch - Protest vor der @DNB – Man kann sich in der Nationalbibliothek in den meisten Fällen keine Bücher mehr ausleihen. Es wird nur die Online-Variante verfügbar gemacht.

@ZBMED: ZB MED-Open-Access-Expertin Jasmin Schmitz hat einen Artikel über #Video-Tutorials zu #OA und #OpenData geschrieben http://ow.ly/ohDQ307fv41

 

Briefe

Präsentationen zur LII
frei für den Download

Dear Anna

Thank you once again for taking part in London Info International 2016.  

The presentations from the sessions in the main theatre and seminar theatre are now available for download from our website. Please follow the below link using password "LII2016Pres" to access them.
http://londoninfointernational.com/private/conference-presentations/

Kind regards, Lucy Dyer, LII

 

Wiedergeburt der Content-Branche

Veränderungen der Verpackung
in der „Attention Economy“

Von Dieter Schumacher

Das Feuilleton einer Zeitung, hinter der nach eigenem Bekunden immer – auch an Sonntagen – ein kluger Kopf steckt, berichtete neulich mit großem Aufmacher über „Content – Das nächste große Ding“ (F.A.S., 9. Oktober 2016, S. 45). Konzernstrategen hätten die „Verarbeitung der Welt“ an sich gerissen, während Journalisten, Schriftsteller und Philosophen noch in alten Welten unterwegs seien. Womöglich auch – so dürfen wir ergänzen – die Information Professionals.

Haben wir da etwas verpasst, wo wir uns doch selbst in den 1990er Jahren als „Content-Branche“ verstanden haben, nachzulesen in allen Jahrgängen unseres Branchendienstes PASSWORD? Was steckt hinter dieser wundersamen Wandlung?

Schon damals hielten wir uns zu Gute, dass es unserer Branche um „Inhalte“ geht, als Abgrenzung zu den IT-Mächten. Allerdings haben wir das nicht so groß herausgehängt, sondern unsere Dienste schlicht unter dem Label „IuD“ (Information und Dokumentation) vermarktet. Auch die Obrigkeit zeigte sich aufgeschlossen und beschenkte die Branche mit informationswissenschaftlichen Lehrstühlen und Infrastruktureinrichtungen.

Als dann das Internet über uns kam und jeder selbst googeln konnte, dachte man, IuD sei nicht mehr so wichtig, und ist bis heute damit beschäftigt, diese Einrichtungen wieder zu schließen.

Aber dann entdeckten plötzlich Top-Unternehmen, dass man mit dem Internet nicht nur Informationen verbreiten, sondern auch Werbebotschaften an die Kundschaft senden kann. Das war dann – so die These - der neue Content, und so entstand die sogenannte Content-Industrie, bei der die eigentlichen Inhalte für ganz andere Interessen instrumentalisiert werden.

________________________________________________________________________

Breitbandig digitalisiert, inhaltlich verblödet und von Social Robots informiert.
________________________________________________________________________

„Content is King“, sei der Schlachtruf dieser Branche. „Content ist alles, was die Welt enthält, wie sie ein Unternehmen präsentiert, mit allen Informationen …, die die Aufmerksamkeit einer Zielgruppe auf sich ziehen und als deren organischer Ausfluss dann fast wie nebenbei das Produkt oder die Dienstleistung erscheinen, die das Unternehmen eigentlich verkauft“. Sie nenne das hochtrabend „Attention Economy“. Deutlicher kann man nicht bekennen, dass hier die guten alten Werte einer Informationskultur aufgegeben werden.

Entlarvend ist für diese schöne neue Welt, dass der Content zunehmend nicht einmal mehr von Hand erzeugt wird, sondern maschinell mittels Werbetools, Algorithmen und Big Data – ein gefundenes Fressen für Werbeagenturen und die sogenannten Kommunikationsdesigner.

Während also die alten Content-Leute abgewickelt werden, machen längst andere ihre Geschäfte, häufig ohne jegliche IuD-Kompetenz. Wenn das so weitergeht, sind wir bald zwar breitbandig digitalisiert, aber inhaltlich verblödet, und werden von Social Robots „informiert“.

Die gute Nachricht: Jeder Information Professional, dessen Job gefährdet ist, hat gute Chancen, einen Arbeitsplatz in der neuen Content-Industrie zu finden: Er braucht sich nur etwas Werbe-Knowhow anzueignen.

Die Obrigkeit hat diese Entwicklungen total verschlafen und verschwendet nun wertvolle Ressourcen zur Vergangenheitsbewältigung, ohne neue Impulse zu generieren.

Die neue Content-Industrie aber muss sich sagen lassen, dass sie in Sachen „Inhalte“ nichts Neues bringt, sondern nur die Verpackung ändert. Des Kaisers neue Kleider lassen grüßen.

 

 

Aus dem Archiv

Push-Dienst Archiv 2016

Push-Dienst Archiv 2016 Frisch per E-Mail: Aktuelle Beiträge und Meldungen Mit dem Password Push-Dienst sind sie bestens informiert. Kostenfrei und regelmäßig informiert der Newsletter über die Informationsbranche. Per Klick können Sie den jeweiligen Push-Dienst öffnen. April 2016 Gescheiterter Protest - 5 vor dem Komma - Wochenrückblick Unternehmensbibliotheken zwischen Neupositionierung und Überlebenskampf Welcher Interessensverbund vertritt die Information Professionals? Oh wie schön …

Mehr...

Mit einem Klick 

Danke sagen

Open Password ist kostenfrei. Sie können die Redaktion unterstützen. Wie Sie dies ohne großen Aufwand machen können - lesen Sie hier!

---