Open Password: Mittwoch, den 2. November 2016

Pushdienst 2016#122

Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg – Ann Chapman – Minesoft – Open Password – Arnoud de Kemp – APE 2017 – Publishing Ethics – Salvatore Saporito – Compliance-Standard – Siemens – GBI-Genios – ProQuest – ISI 2017 – Christoph Haxel - II-SDV

Briefe

Fantastic results from
the „Steilvorlagen“-Event

Dear Willi, 

What fantastic results from the event!  It looks as though you have “hit the nail on the head” as we say, with the format and quality of the event. Many congratulations.

 Best Regards, Ann Chapman, Co-Founder / Director, Minesoft, London

Briefe (2)

Password immer wieder
die erste Informationsquelle,
kuratiert und aktuell

Lieber Willi,

Wie schön, dass es Password noch gibt. Für mich immer wieder die erste Informationsquelle, kuratiert und aktuell.

Wie immer kündige ich vor der Buchmesse die nächste (12.) APE Conference an, wieder mit sehr aktueller Thematik. Eine sehr breite Programmkommission beschäftigt sich mit den Vorbereitungen.  

Beste Grüße, Arnoud de Kemp, APE 2017 Organisation Committee, www.ape2017.eu


APE 2017: Publishing Ethics - Doing

the Right Thing - Doing Things Right

17. - 18. Januar 2017, Academic Publishing in Europe – The 12th International Conference for Publishing Companies, Societies and Organisations, Editors, Authors, Librarians, Information Professionals and Technology Providers - Publishing Ethics: Doing the Right Thing - Doing Things Right, Berlin Brandenburg Academy of Sciences, Berlin – 16. Januar, Pre-Conference, in NH Hotel Berlin Mitte. – Die ersten Highlights:

17. Januar

• Session 1, Is our Industry in Good Shape? (Chair: Robert C. Campbell, Oxford)

• Session 2: OA 2020 – An achievable Reality (Liz Ferguson, Wiley-Blackwell, Oxford)

• Session 3: Women in Publishing – An Introduction and a Panel Discussion

18. Januar

• Session 4: Innovation (Chair: Drs. Eefke Smith, STM, The Hague) – Are we Worshiping the false Gods? – The Journey from Excellence to Innovation (Melinda Kenneway, Kudos, Whatleay, Oxford)

• Session 5: Frontiers of Peer Review (Chair; Prof. Dr. Francisco Grimaldo, Universität Valencia) – Speaker: Flaminio Squazzoni, Univeraität Brescia – Grimaldo – Aliaksandr Birukou, Springer Nature, Heidelberg – Bahar Mehmani, Elsevier, Amsterdam.

• Closing Panel: Publishing Ethics: Doing the Right Thing – Doing Things Right.

Salvatore Saporito

Neuer Standard für Compliance-Maßnahmen gegen Bestechung

und Korruption

Compliance-Kultur von Siemens
als Treiber von Wachstum

Noch weniger Gründe,
Finanzkriminalität nicht ernst zu nehmen

Die Internationale Organisation für Normung (ISO) hat einen neuen Standard veröffentlicht, durch den Organisationen und Unternehmen ihre Compliance-Maßnahmen gegen Bestechung und Korruption zertifizieren können. Salvatore Saporito hat dazu einen Beitrag in den LexisNexis-Blog gestellt. https://www.lexisnexis.de/blog/compliance/internationale-zertifizierung-iso-37001. Wir zitieren in Auszügen:

«Die ISO 37001 wurde von den nationalen Normungsorganisationen der 37 teilnehmenden Länder bestätigt. Dazu gehören unter anderem Großbritannien und die USA, deren Gesetzgebung zur Prävention von Bestechung und Korruption bereits als weltweit führend angesehen werden, aber auch Länder wie der Irak, China, Kamerun, Brasilien und Indien. Der Standard wurde so entworfen, dass er zu den relevanten Bestechungspräventionsgesetzen all dieser Länder passt.

Damit ein Unternehmen oder eine Institution ISO 37001-zertifiziert werden kann, müssen eine Reihe an Compliance-Maßnahmen getroffen werden. Die Anforderungen dazu gehen mit ähnlichen Richtlinien einher, die von den Exekutiven in Großbritannien und den USA veröffentlicht wurden. Beispielsweise sollten Unternehmen Anti-Bestechungs-Strategien und -Programme implementieren, Bestechungsrisiken mittels Due Diligence beurteilen und einen Prozess einführen, um mit bewiesenen Bestechungsfällen richtig umzugehen.

Fokus auf verschiedene Risikoarten. Einer der wichtigsten Grundsätze der ISO 37001 ist, dass das Ausmaß der durchgeführten Due Diligence zu bestimmten Entitäten an das jeweils bewertete Korruptionsrisiko angepasst werden sollte. So können Unternehmen entscheiden, was sinnvoll und angemessen ist. … Bei einem Unternehmen mit geringem Risiko könnte also eine minimale Überprüfung bereits ausreichen, während ein Unternehmen, das in einem Land oder einer Branche mit einem hohen Bestechungsrisiko aktiv ist, auch einen hohen Grad an Überprüfungen erfordert. Dieser praktische Ansatz soll Unternehmen ermutigen, ihre Compliance-Prozesse zu verbessern. Denn durch die Anpassungen können Compliance-Kosten niedrig gehalten werden. …

Die reine Einführung von Maßnahmen gegen Bestechung und Korruption reicht nicht aus. Führungskräfte müssen sich aufrichtig zu den Compliance-Prinzipien bekennen, denn es gibt gute Gründe dafür, eine Compliance-Kultur zu pflegen. Es geht nicht nur darum, dass der Schuldspruch zu Finanzkriminalität üblicherweise hohe Strafen mit sich bringt. Er hat auch einen enormen Reputationsschaden durch die Medienberichterstattung zur Folge, der wiederum einen negativen Einfluss auf die Aktienkurse haben kann. Und: Compliance kann Unternehmen auch helfen, zu wachsen. Ein MLex-Bericht aus März 2016 zeigte, wie Siemens eine Compliance-Kultur aufbaute, die jetzt als Faktor für geschäftliches Wachstum angesehen wird.»  … Durch die Einführung der ISO 37001 haben Unternehmen somit nun noch weniger Ausreden, weshalb sie Finanzkriminalität nicht ernst nehmen sollten.»

Anbieterinformationen

GBI-Genios mit NZZ Geschichte
ProQuest mit Quellen zum Kolonialismus

GBI-Genios. Bei GBI-Genios ist «NZZ Geschichte», das erste historische Magazin für die Schweiz online gegangen. «Die Betriebswirtschaft» macht zum Jahresende dicht. Der Archivbestand ist weiter bei Genios recherchierbar.

ProQuest.  ProQuest hat seinen Bestand in «Early English Books Online» (1473 – 100) um 631 Titel aus 27 Archiven vergrößert. Darunter befinden sich Plantation Records von der East India und der Royal African Company sowie Materialien von der nordirischen Hungersnot.

 

Second Call of Papers 

Designing and Analyzing Information Spaces
and their Impact on Research and Society 

13.- 15.März, ISI2 017 – 15th International Symposium of Information Science, in Berlin - http://isi2017.de/ 

Designing information spaces: Digital collections - big data, small data - Domain-specific information systems - Information infrastructures - Information organization and access -  Multimedia - Social web, collaborative media - User interfaces - Virtual research environments - Visualization 

Analyzing information spaces: Information behavior - Information literacy - Metrics & altmetrics - Quality management und evaluation - User & usability studies 

Impact of information spaces on research and society: Digital humanities - E-Learning, E-Science - E-Society, E-Culture, E-Commerce - Globalization of information processes - Information professions and professionalization - Internationalization of information and knowledge - Open access, open education, open innovation, open source 

 

Briefe (3)
New Trends in Intelligence,
Search, Mining and Visualization Technology 

Deaar Ciolleague,

so let's all meet again at nice for the II-SDV conference and I would like to invite you to present a paper during my next conference in Nice. 

Offers of presentations should include an informative title, a short, descriptive abstract as to what will be covered, plus a short biography of the proposed speaker. News of entirely new products, or beta versions of substantial upgrades to existing products, may be of interest to meeting attendees. Presentations accepted will be expected to make real contributions to the field of new trends, mainly in scientific, technical, business, patent and information searching, analysis and data mining, or in furthering the understanding of the meeting participants in the general search and intelligence tools and mining areas. All presentations will be in full sessions; there are no breakout or parallel sessions at this meeting. The conference language will be English. 

Those presenting will be given one free registration to the two-day conference (one registration per presentation). Speaker expense reimbursement will not normally be offered. Please send offers by email to Christoph Haxel at Dr. Haxel CEM GmbH (c@haxel.com)

Deadline is November 30, 2016. However, offers received prior to this date will also be welcome.

Presentations should emphasise new trends in intelligence, search, mining and visualization research and technology, and directly related areas
Some theme areas of particular interest for the 2016 Meeting are:

• Joint presentations by a user with a vendor concerning new software implementation.

• New tools for competitive intelligence.

• Developments in search engines, including personalization, recommendation engines, collaborative filtering.

• New visualization tools and mapping.

• New tools for analysing or manipulating big data, including news analysis.

• New data and text mining tools.

• Advances in text searching and analysis (such as patent, techno-economic and news searching), mining, mapping and analysis.

• User identification and testing of new information tools.

• Training and adaptation for new tools.  

There will also be a limited number of exhibition spaces in the main conference area (table-top). Contact the organizers early, since places will be limited.  All exhibitors will be given a short "product presentation" slot during the main conference sessions. 

The organisers are interested in featuring one (or maximum two) post-conference workshops, following the conference programme. Workshops should be in subject areas relevant to those attending this meeting, and should be offered by experienced workshop presenters. For an initial discussion, those interested in giving a workshop should contact Christoph Haxel (c@haxel.com)

More info about the conference you find at: http://www.haxel.com/ii-sdv

I am looking forward to seeing you in Nice and hope that you support my intension to show face to our mutual values and tradition.

                                                                                                              All the best Christoph Haxel

PS.: I have published all presentations from my last ICIC Conference in Heidelberg
http://haxel.com/icic/2016/Programme/monday-17-oct-2016
http://haxel.com/icic/2016/Programme/tuesday-18-oct-2016

 

 

Aus dem Archiv

Push-Dienst Archiv 2016

Push-Dienst Archiv 2016 Frisch per E-Mail: Aktuelle Beiträge und Meldungen Mit dem Password Push-Dienst sind sie bestens informiert. Kostenfrei und regelmäßig informiert der Newsletter über die Informationsbranche. Per Klick können Sie den jeweiligen Push-Dienst öffnen. April 2016 Gescheiterter Protest - 5 vor dem Komma - Wochenrückblick Unternehmensbibliotheken zwischen Neupositionierung und Überlebenskampf Welcher Interessensverbund vertritt die Information Professionals? Oh wie schön …

Mehr...

---