Open Password: Montag, den 30. Oktober 2016

Pushdienst 2016#121

Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg – Ute Keidel – Claudia Olewinski – Jeanette Brandtner – Matthias Knapp – Elisabeth Simon – Bernd Jörs – Guido Heinen – Tim Brouwer – Sigrid Riedel – Jochen Lennhof – Anna Knoll – Reinhard Altenhöner – Tanja Estler-Ziegler – BAK - Staatsbibliothek

Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg:
Strategies and Solutions in Challenging Times 

Inspirierend, abwechslungsreich, kurzweilig und hervorragend organisiert 


Insgesamt ein voller Erfolg

und wirklich bereichernd

Guten Morgen Herr Bredemeier, 

vielen Dank für die hervorragende Organisation der Steilvorlagen 2016 (dieser Dank gilt natürlich dem ganzen Team). Die Veranstaltung war sehr inspirierend, abwechslungsreich und kurzweilig.

Die einzigen zwei Verbesserungsvorschläge, die ich habe:

• Technik und Präsentationen vor der Veranstaltung checken

• Einbindung der nachwachsenden Generation, z.B. Hochschulthemen, die von Studierenden oder Masterarbeitsthemen, die von Absolventen vorgetragen würden.

 Herzliche Grüße Ute Keidel, IRC Manager DACH, A.T. Kearney GmbH, Düsseldorf

Lieber Willi,

vielen Dank für Deine Mail. Ich freue mich sehr und denke, die Veranstaltung war insgesamt ein voller Erfolg!

Viele Grüße Claudia Olewinski, GBI-Genios Wirtschaftsdatenbanken, München

Lieber Herr Bredemeier,  

nochmals vielen Dank für das wirklich bereichernde Seminar!!!! Prof. Jörs war wirklich super.

Ganz herzliche Grüße aus Berlin Jeanette Brendtner, Dentons Europe

Guten Tag Herr Bredemeier,

vielen Dank nochmal für die gut organisierte Veranstaltung in Frankfurt, die neue Impulse gegeben hat

Matthias Knapp, SVP, Heidelberg

Steilvorlagen für den Unternehmungserfolg:
Information Strategies and Solutions
in Challenging Times

Informationsvermittlung
als Beruf mit Zukunft,

wenn die gegenwärtige Ausbildung
reformiert worden ist


Selektion und Analyse der Daten

werden wichtiger denn je

Von Elisabeth Simon, Verlag für Bibliothekswissen, Berlin

Steilvorlagen für den Unternehmungserfolg: Information Strategies and Solutions in Challenging Times. Eine Veranstaltung der Frankfurter Buchmesse und des Arbeitskreises Informationsvermittlung für Information Professionals, Informationsvermittler, Großnutzer und Informationsanbieter auf der Buchmesse in Frankfurt/Main. 

Die Veranstaltung gab der Messe auf der Ebene 4.2. eine neue Dimension (dies auch der Name des Veranstaltungsraumes), die man im Angebot für Bibliothek und Information auch international bislang schmerzlich vermisst hatte. Temperamentvoll steuerte Prof. Bernd Jörs (Darmstadt) in einem atemberaubenden Ritt durch die Angebote in der Ausbildung, um die notwendigen Reformen für die akademische Ausbildung und Weiterbildung zu benennen, die dem Information Professional eine Zukunft auf Dauer geben würden. Nicht mehr die Fülle, Ausgewogenheit und Vollständigkeit der gelieferten Information bestimmen dessen Bedeutung, vielmehr Praxisrelevanz, analytische Durchdringung und Bewertung. Die Textkritik wurde abgelöst durch die Informationsvermittlung und die Informationsvermittlung ist wieder da! Mehr denn je werden künftige Profis selektieren, durchdringen und bewerten müssen. Die Qualifikation für diese Funktionen entscheidet über die Stellung des Informationsvermittlers im Betrieb.

Und nicht nur im Betrieb! Wie wichtig diese Kompetenz der Wertung und Einordnung auch für die Politik ist, zeigte Dr. Guido Heinen in seiner Vorstellung des Wissenschaftlichen Dienstes für die Abgeordneten des Bundestages. Glücklicherweise sind die Zeiten vorbei, in denen der Congressional Research Service der Library of Congress (Washington) Mitarbeiter der Parlamentsbibliothek im damaligen Bonn wie Dinosaurier aussehen ließ. Die Studien, die täglich auf diesen Dienst herniederprasseln und eingeordnet werden müssen, zwangen den Dienst, zu dem zu werden, was er heute ist, eine exzellente Basis für die Arbeit jedes einzelnen Volksvertreters. Die Pseudo-Studien der Zigarettenindustrie, die die Aufklärung über die Gefahren des Rauchens jahrzehntelang behindert haben, sind so hoffentlich nicht mehr möglich. 

Das interne Research Center ARIX, zunächst eine Tochter von APAX, wurde 2016 vollständig ausgegründet. Dieses Center ist seitdem als externer Dienstleister auf dem Gebiet der Private Equity tätig. Private Equity consits of investors and funds that make investments directly into private companies. Tim Brouwer, früher Geschäftsführer der SVP und Mitglied des Arbeitskreises Informationsvermittlung, hat in diesem Jahr APIX übernommen. Auf der Veranstaltung gab er einen Ausblick auf die strukturellen Änderungen, die den Information Professional zum Angelpunkt eines ganzen Geschäftsmodells werden lassen. Es war überaus plausibel, dass die Informationsvermittler hier einer hohen Nachfrage nach einer schnellen Lieferung präziser und hochkompetent bewerteter Informationen nachkommen müssen.

Das Seminar bot zwei Diskussionsforen auf, das erste mit dem Titel „Anwender und Anbieter im Gespräch - Die Versorgung der Wirtschaft mit Technik und Patentinformationen“. Kümmern sich die Informationsanbieter auch um die Broker und kleineren Nutzer, wurde gefragt, oder wollen sich insbesondere die großen internationalen Anbieter ausschließlich um der DAX-Unternehmen mit ihren hohen Budgets annehmen? Boutique-Unternehmen gehen da anders vor, wie Sigrid Riedel von WTI-Frankfurt und Jochen Lennhof von Minesoft überzeugend darlegten. In der Podiumsdiskussion am Ende der Veranstaltung „Herausforderungen, Strategien und Lösungen in herausfordernden Zeiten“ wurden die Voraussagen der Referenten noch einmal bekräftigt. Je mehr Kompetenzen von den Unternehmen outgesourced werden, desto mehr sind die Kompetenzen und Analysefähigkeiten der Informationsvermittler gefragt.

Unter den Teilnehmern befand sich auch Anna Knoll, deren Buch „Kompetenzen von Information Professionals in Unternehmen“ soeben in meinem Verlag erschienen ist. Das ist eine Publikation, die aus einem Steilvorlagen-Referat des letzten Jahres hervorgegangen ist.  

Insgesamt war die diesjährige Steilvorlagen-Veranstaltung ein hervorragender Beitrag zur diesjährigen Messe in Frankfurt/Main. Alle Teilnehmer wurden zu weiteren Diskussionen und den Networking-Phasen aufgefordert und besuchten danach angeregt die Messe.

*  

Open Password kommt auf die Vorträge und Diskussionen im Einzelnen zurück.   

Briefe

Die Staatsbibliothek als digitale Bibliothek:
Aktivitäten und Perspektiven

Lieber Herr Bredemeier,

wir möchten Sie herzlich zu folgender Veranstaltung des „BAK Information“ einladen: Reinhard Altenhöner spricht zum Thema „Die Staatsbibliothek als digitale Bibliothek: Aktivitäten und Perspektiven“

Das traditionell geprägte Bibliothekswesen ist durch die „Digitale Transformation" stark in Bewegung geraten. Eine Herausforderung liegt darin, neue und agile Geschäftsmodelle auf Institutionen zu übertragen, die aufgrund der eigenen Geschichte in der Vermittlung von analogen Medien verankert sind, deren Benutzerinnen und Benutzer aber verstärkt in digitalen Kontexten agieren und dies selbstverständlich auch in eine Serviceerwartung gegenüber den Bibliotheken übertragen.

Aus dem Anspruch heraus, die "Kundschaft" dort abzuholen, wo sie steht, möchte die Staatsbibliothek ihre Aktivitäten im Bereich der digitalen Bibliothek deutlich erweitern. Dies beinhaltet sowohl, dass Servicebereiche weiter ausgebaut werden, denen digitale Infrastrukturen zugrunde liegen, als auch neue Tätigkeitsfelder mit Zukunftspotential zu besetzen. Reinhard Altenhöner wird in diesem Vortrag aufzeigen, wo die SBB hier Erfahrungen hat, wo die zukünftigen digitalen Betätigungsfelder liegen und welcher Organisationstrukturen sich die Bibliothek bedient, um diese zu erschließen.

Reinhard Altenhöner ist seit 2015 ständiger Vertreter der Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin und Leiter der dortigen Zentralabteilung. Zuvor war er 12 Jahre an der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt/Main Leiter der Abteilung Informationstechnik und ab 2014 Fachbereichsleiter der Abteilung Informationsinfrastruktur und Bestandserhaltung.

Vortrag und Diskussion finden am Donnerstag, den 10. November 2016 um 17:30 Uhr im Simon-Bolivar-Saal in der Staatsbibliothek zu Berlin-Preußischer Kulturbesitz, Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin-Tiergarten (S/U Potsdamer Platz) statt. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, die sich ergebenden Fragen bei einem Snack und Getränken mit dem Vortragenden zu diskutieren. Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich trotzdem telefonisch (030-755 183 66) oder per Mail (bak[at]ub.tu-berlin.de) an.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen Tania Estler-Ziegler, Berliner Arbeitskreis Information (BAK)

 

 

 

Aus dem Archiv

Push-Dienst Archiv 2016

Push-Dienst Archiv 2016 Frisch per E-Mail: Aktuelle Beiträge und Meldungen Mit dem Password Push-Dienst sind sie bestens informiert. Kostenfrei und regelmäßig informiert der Newsletter über die Informationsbranche. Per Klick können Sie den jeweiligen Push-Dienst öffnen. April 2016 Gescheiterter Protest - 5 vor dem Komma - Wochenrückblick Unternehmensbibliotheken zwischen Neupositionierung und Überlebenskampf Welcher Interessensverbund vertritt die Information Professionals? Oh wie schön …

Mehr...

---