Open Password: Montag, den 10.Oktober 2016

Pushdienst 2016#114

Edward Snowden - Daniela Meidinger – LexisNexis – Phil Allen – Marketing – Marktforschung – FIZ Karlsruhe – bit.online – Harald Sack – Open Access – ZB MED -Strategien für den Unternehmenserfolg – Guido Heinen – Bundestag – vfm – Big Archive

Briefe

Edward Snowden, einer der wenigen Helden,
die uns geblieben sind

Lieber Herr Bredemeier,

vielen Dank für Ihren Beitrag zu Edward Snowden und dem Oliver-Stone-Film.

Ich denke ähnlich, und Edward Snowden ist einer der wenigen lebenden Helden für mich.

Unter anderem weil ich ihn hier besser kennengelernt habe: http://www.imdb.com/title/tt4044364/?ref_=nv_sr_3 [Dokumentarfilm: "Citizenfour" (2014)]

Unbedingt sehenswert.

Beste Grüße Daniela Meidlinger

 

Open Content

Durch Marketing Excellence Werte schaffen

Holen Sie das Beste aus Informationen
und Marktrecherche heraus

Am Freitag ist im Blog von LexisNexis ein lesenswerter Beitrag von Phil Allen (Customer Value Management) erschienen: «Durch „Marketing Excellence“ Werte schaffen - Holen Sie das Beste aus Informationen und Marktrecherche heraus» -www.lexisnexis.de/blog/medienbeobachtung/marketing-excellence. Allen schreibt unter anderem:

«Stellen Sie die richtigen Fragen. Die meisten der Informationen, die in regelmäßigen Berichten an B2B-Hersteller gelangen, drehen sich um die Lieferanten und deren Kosten.

Wir lesen fast nie über die Bedürfnisse der Kunden. Wir lesen darüber, wer wie viel in welche Fabrik investiert. Wir analysieren das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. Wir geben detaillierte Studien in Auftrag, um zu erfahren, wie viel die Produktion bis auf den letzten Cent kostet. Aber kaum ein Bericht oder eine Studie beginnen damit, uns zu erläutern, warum jemand unsere Produkte und Dienstleistungen benötigt oder warum ein Kunde lieber von einem anderen Anbieter kauft.

Wenn wir dafür verantwortlich sind, erfolgreiche Marketingstrategien zu entwickeln, sollten wir dann nicht versuchen, ein besseres Kundenverständnis zu erhalten, um zu wissen, was ihre Bedürfnisse sind und warum sie bei jemand anderem kaufen als bei mir? Der häufigste Versuch von B2B-Herstellern, diese Fragen zu beantworten, ist eine Zufriedenheitsumfrage. Doch dann glauben sie nicht immer den Ergebnissen und reagieren nicht entsprechend.»

 

FIZ Karlsruhe

Weiterer Schritt zur Professionalisierung

Wie bit.online berichtet, hat FIZ Karlsruhe einen weiteren Schritt in der von der Leibniz Gemeinschaft vorgeschriebenen Professoralisierung zurückgelegt.

Prof. Dr. Harald Sack wechselt vom Hasso-Plattner-Institut (Potsdam), um Abteilungsleiter beim FIZ zu werden und die Professur für «Information Service Engineering» am Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren am Karlsruher Institut für Technologie zu übernehmen.

30. November, Vernetzungsworkshop für Open-Access-Beauftragte und -Verantwortliche, bei der ZB MED in Köln. Themenschwerpunkte sind die Messung von OA-Publikationsleistungen und Impact (Bibliometrie, Altmetrics).

Bereits zum vierten Mal ist die Veranstaltung Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg – organisiert und durchgeführt von der Frankfurter Buchmesse und dem Arbeitskreis Informationsvermittlung – die Leitveranstaltung für Information Professionals, Informationsvermittler, Großnutzer und Informationsanbieter im Rahmen der Frankfurter Buchmesse.

Jetzt anmelden: http://www.buchmesse.de/infopro16
#infopro16 #fbm16 

Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg 2016

Information Strategies and Solutions
in Challenging Times

Eine bessere Politik im Bundestag
durch Recherchen und Analyse?

Auf der Suche nach spannenden Informationen außerhalb von Zitier- und Wahrnehmungskartellen

20. Oktober, 9 - 14 Uhr, Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg 2016 - Information Strategies and Solutions in Challenging Times - eine Veranstaltung der Frankfurter Buchmesse und des "Arbeitskreises Informationsvermittlung" für Information Professionals, Informationsvermittler, Großnutzer und Informationsanbieter, Halle 4.2, Raum Dimension.

In lockerer Folge stellt Open Password die Referenten, Diskutanten und Gestalter der diesjährigen Steilvorlagen-Veranstaltung vor.

Dr. Guido Heinen

Dr. Guido Heinen ist Leiter der wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Auf der Steilvorlagen-Veranstaltung stellt er nach Competitive Intelligence und Private Equity eine weitere "Success Story führender Informationszentren" vor. Der Titel seines Referates lautet: "Informationsversorgung im politischen Prozess: Beschaffung, Analyse, Nutzung".

Die Gestalter der Steilvorlagen-Veranstaltung setzten damit nach Dueck, Spreng und Siegenthaler die Tradition fort, über den Tellerrand einer zu eng und zu konventionell definierten Informationsbranche zu schauen und zu fragen: Was unterscheidet die Recherche- und Beratungsprozesse in Unternehmen, Kanzleien und Forschungseinrichtungen von jenen in der Politik? Haben wir größere oder geringere Chancen, mit unseren Empfehlungen durchzukommen? Was können wir aus den bestehenden Gemeinsamkeiten und Unterschieden lernen?

__________________________________________________________________________

Jenseits von Lobby und Spin-Doktoren: Wie kommen wir zum Kern eines Vorgangs?

__________________________________________________________________________

Heinen hat Open Password erste Thesen mitgeteilt, die er voraussichtlich auf der "Steilvorlagen"-Konferenz vertreten wird:

• Die Informationsflüsse werden breiter, aber nicht tiefer: Quellen verifizieren und validieren!

• Gegen das ewig Gleiche: Spannende Information gibt es nur außerhalb der Zitier- und Wahrnehmungskartelle

• Jenseits von Lobby und Spin-Doktoren: Wie kommen wir zum Kern eines Vorgangs?

Dr. Guido Heinen studierte Theologie, Philosophie und Rechtswissenschaften an den Universitäten Würzburg und Fribourg/Schweiz. Nach Diplom, Promotion und einer journalistischen Ausbildung. arbeitete er ab 1994 in Hörfunk und im Management der Deutschen Welle, zuletzt als Ressortleiter Innenpolitik. Als Mitglied der WELT-Redaktion begleitete er ab 1999 die deutsche Innenpolitik, zunächst als stellvertretender Ressortleiter Politik, später als Leiter des Teams für investigative Recherchen.

2006 wurde Heinen Leiter des Bereichs Presse und Kommunikation des Deutschen Bundestages und Sprecher des Präsidenten. Seit 2011 ist er Leiter der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Nach wie vor beschäftigen und faszinieren ihn die Schnittstellen von Information, Wissenschaft, Medien und Politik. Er ist 50 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Söhne. Außerhalb des Bundestages finden wir ihn auf dem Rad und auf alpinen Wanderpfaden.

 

Briefe (2)

Big Archive: medial entgrenzt -
sozial vernetzt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 "Big Archive: medial entgrenzt - sozial vernetzt" lautet das Motto der vfm-Frühjahrstagung im nächsten Jahr. Wann: 24. bis 26. April 2017 - Wo: ZDF in Mainz. … Unsere Website mit der Serviceseite zur Tagung inkl. Hotelliste wird laufend aktualisiert www.vfm-online.de/tagungen/2017/ankuendigung.shtml 

Auch für diese Tagung haben Sie wieder die Möglichkeit, in unserem Call for Papers bis zum 28. Oktober Vorschläge für Tagungsbeiträge aus Praxis oder Wissenschaft der Medieninformation und Mediendokumentation einzureichen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem CfP auf der Tagungsseite www.vfm-online.de/tagungen/2017

Wir freuen uns auf eine spannende Tagung und auf Sie!

Herzliche Grüße Christine Palm, vfm –
Verein für Medieninformation und Mediendokumentation e.V.

 

 

Aus dem Archiv

Push-Dienst Archiv 2016

Push-Dienst Archiv 2016 Frisch per E-Mail: Aktuelle Beiträge und Meldungen Mit dem Password Push-Dienst sind sie bestens informiert. Kostenfrei und regelmäßig informiert der Newsletter über die Informationsbranche. Per Klick können Sie den jeweiligen Push-Dienst öffnen. April 2016 Gescheiterter Protest - 5 vor dem Komma - Wochenrückblick Unternehmensbibliotheken zwischen Neupositionierung und Überlebenskampf Welcher Interessensverbund vertritt die Information Professionals? Oh wie schön …

Mehr...

---